Orgelunterricht

Informationen und Diskussionen zu allen Bereichen rund um die Orgel herum,
z.B. Vorstellung der eigenen Kirchengemeinde, Konzert- und Gottesdienstgestaltung, Konzertberichte, Sparmaßnahmen in der Gemeinde, Organisation, usw.
Antworten
ThomasW
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 23. Juli 2017, 17:53
Wohnort: Stuttgart

Orgelunterricht

Beitrag von ThomasW » Sonntag 30. Juli 2017, 14:42

Guten Tag liebe Orgelfreunde,

ich bin ein älteres Semester (50+) und habe bisher kaum musikalische Erfahrung. Mein Traum war und ist die Orgel. Seit zwei Jahren suche ich die Möglichkeit Orgelunterricht im Raum Stuttgart zu nehmen. Angefangen habe ich nun neben meinem Beruf Klavier zu lernen. Eine schöne Sache mit einer guten Leherin wie ich sie habe. Gleichzeitig würde ich mich gerne mit der Orgel beschäftigen. Wer hat hier eine Idee wie und wo ich das lernen kann? Für Anregungen bin ich dankbar.
Gruß
Thomas

olds
Beiträge: 220
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2012, 08:43

Re: Orgelunterricht

Beitrag von olds » Sonntag 30. Juli 2017, 16:50

Informiere Dich mal bei den Regionalverwaltungen der Kirchen.

Die Dekanatskantoren (so heißen die bei uns Katholiken) sind mit für Unterricht zuständig. Wahrscheinlich werden die Dir aber die Teilnahme an einem Kurs zur Vorbereitung auf eine Prüfung nahelegen.

Damit bist Du dann aber an ein Curriculum und regelmäßige Unterrichtsstunden und Kurse gebunden.

Gegebenenfalls findet sich aber ein engagierter Ruheständler oder sonst ein Kirchenmusikus, der Dir Unterricht erteilen möchte.

Nachthorn
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 6. Februar 2015, 09:56

Re: Orgelunterricht

Beitrag von Nachthorn » Sonntag 30. Juli 2017, 22:18

Gibts Vorlieben ob katholisch oder evangelisch?
Welcher Stadtteil in Stuttgart?

Ronald Henrici
Beiträge: 661
Registriert: Sonntag 18. Juli 2010, 21:44
Wohnort: Bad Krozingen und Donaueschingen

Re: Orgelunterricht

Beitrag von Ronald Henrici » Freitag 13. Oktober 2017, 17:16

Was den Orgelunterricht betrifft ist die Konfession eigentlich egal. Denn im Unterricht geht es ja schließlich um Spieltechnik und entsprechende Literatur. Welchen konfessionellen Einsatz es aber gibt, das ist erst als zweites Element zu betrachten und richtet sich danach, in welchem konfessionellen Zusammenhang man die Orgel spielt. Erst da entstehen Unterschiede, ob man eine katholische Messe begleitet oder einen streng reformierten Gottesdienst.
So wird der Unterricht bei einem katholischen Regional/Bezirkskantor eine andere Zielrichtung verfolgen als der bei einem evangelischen Kantor. Aber was das Orgelspiel selbst betrifft, werden beide den gleichen Unterricht erteilen.
Um ein D - oder C - Prüfungs Zertifikat zu erhalten, ist man allerdings an entsprechende landeskirchliche/diözesankirchliche Seminare gebunden, die dann das konfessionsgebundene Know how vermitteln.
Gruß
Ronald
he: Orgel spielen heißt:einen mit dem Schauen der Ewigkeit erfüllten Willen offenbaren. (Ch.M.Widor)

Antworten