Luther

Informationen und Diskussionen zu allen Bereichen rund um die Orgel herum,
z.B. Vorstellung der eigenen Kirchengemeinde, Konzert- und Gottesdienstgestaltung, Konzertberichte, Sparmaßnahmen in der Gemeinde, Organisation, usw.
Antworten
Benutzeravatar
Administrator
Site Admin
Beiträge: 849
Registriert: Donnerstag 7. September 2006, 16:31
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Luther

Beitrag von Administrator » Dienstag 9. Mai 2017, 22:14

Liebe Orgelfreundinnen und -freunde,

im Lutherjahr möchte ich mal gerne wissen, inwieweit für Euch Luther und die Orgel zusammenhängen, wie wichtig Luther für die Kirchenmusik eurer Meinung nach ist und was das für Euch - ganz persönlich - bedeutet.
Hat Luther überhaupt mit der Orgel zu tun? Hat das "Lutherische" Einfluß auf die Orgel? Ja, durch Bach, werden manche sagen. Aber inwieweit auch auf den Orgelbau und die Orgelwelt außerhalb Deutschlands.

Das ist jetzt nicht nur von mir als Frage gedacht, sondern auch als Bitte, dazu mal Eure Gedanken und Anregungen mitzuteilen, um allen, die versuchen, sich mit Luther zu befassen, neue Blickwinkel zu geben.
Also: ran an die Tasten.

Eine Bitte noch: Bedenkt auch mal den Bereich: Luther, Musik und die Kinder. Oder: Wie vermittele ich Kindern die Musik Luthers? Kann hier die Orgel helfen? Wie?

Ich bin mal auf Euer Brainstorming gespannt.
Herzliche Grüße

Daniel
(Admin)
_______________________________________
http://www.musik-medienhaus.de
http://www.orgel-information.de
http://www.buch-und-note.de
http://www.notenkeller.de

Dorforganistin
Beiträge: 65
Registriert: Freitag 10. April 2015, 15:26
Wohnort: Wetterau, Hessen

Re: Luther

Beitrag von Dorforganistin » Freitag 12. Mai 2017, 08:48

Werde bei Gelegenheit etwas dazu schreiben, in den nächsten Tagen hab ich aber überhaupt keine Zeit.

Dorforganistin
Beiträge: 65
Registriert: Freitag 10. April 2015, 15:26
Wohnort: Wetterau, Hessen

Re: Luther

Beitrag von Dorforganistin » Dienstag 16. Mai 2017, 12:20

Ein paar unsortierte Gedanken von mir, für mich persönlich spielten und spielen Luthers Lieder eine große Rolle - ich bin damit aufgewachsen (nicht nur mit seinen natürlich) und verbinde sehr viel damit. Für den protestantischen Gemeindegesang hat er meiner Meinung nach einen sehr großen Anstoß gegeben, und die Liedtradition mit begründet.

Inwieweit er selbst in seinem Leben und Wirken Einfluss auf die Orgel oder gar den Orgelbau hatte, das kann ich beim besten Willen nicht sagen, da fehlt mir das Wissen.

Aber "sein" Kantor Johann Walter hat ein paar hübsche Orgelstücke hinterlassen, eines davon findet sich z.B. im Sammelband "Orgelmusik der Reformationszeit", herausgegeben von J.H. Schmidt im Verlag Merseburger.

Die EKD hat hier mal was veröffentlicht: https://www.reformation-und-musik.de/hi ... _orgel.php und https://www.reformation-und-musik.de/hi ... lieder.php

Thema Lutherlieder und Kinder, viele Kinder kennen wahrscheinlich das Lied "Vom Himmel hoch". Man könnte daran anknüpfend auf "Liederjagd" durchs Gesangbuch gehen und z.B. "Die beste Zeit im Jahr ist mein" entdecken oder auch "Nun komm der Heiden Heiland" oder "Verleih uns Frieden". Kommt halt sehr aufs Alter und das Vorwissen der Kinder an.

Ronald Henrici
Beiträge: 662
Registriert: Sonntag 18. Juli 2010, 21:44
Wohnort: Bad Krozingen und Donaueschingen

Re: Luther

Beitrag von Ronald Henrici » Samstag 27. Mai 2017, 21:08

Luther und die Orgel ? :oops: :o
In der Zeit gab es sehr wenig Orgeln, besonders nicht in den Kirchen, die der Reformation zugeführt wurden. Luther selbst war im Kloster und ist mit der Gregorianik vertraut, wo es keine Orgel zur Begleitung und zum Solospiel gab. Er wurde mit dem Instrument nicht konfrontiert, wohl aber mit den Melodien, die aus dem 14 Jahrhundert überliefert wurden, z. B. "Nun bitten wir den Heiligen Geist" u..a. Für diese Melodien hat er die deutschen Übersetzungen gemeistert, damit die Gemeinden in die Gottesdienste eingebunden werden konnten, deren Schwerpunkte Predigt und Gemeindegesang werden sollten, allerdings gebunden an die "alte" Gottesdienstordnung. :D Sein Musikus "Johann Walther" kam als fürstlicher Kapellmeister an ihn heran und erfand auch neue Melodien zu neuen Liedern, z.B. "Wach auf, wach auf du deutsches Land".
Für die Musik und Liedbegleitung war mehr der Wet auf das Kantoreiwesen und auf die Instrumente gelegt, die der fürstliche Kapellmeister mit seinen Musikern zur Verfügung hatte.
Mir ist nicht bekannt, daß Johann Walther Orgelwerke komponiert hat, wohl aber, daß lange nach Luthers Tod "Johann Gottfried Walther" Kantionalsätze für die Lutherschen Kantoreien und Choralvorspiele für die Lieder der Gemeinde geschrieben hat, auch das eine oder andere Vor- und Nachspiel für die Gottesdienste.
Falls es ein Orgelbuch geben sollte - mir ist es nicht bekannt - , das mit Orgelwerken des Johann Walther, dem Freund Luthers, versehen sein sollte, muß ich annehmen, daß es für Orgel umgeschriebene Werke anderer Instrumentalisten ist, zumal dieser Johann Walther Hofkapellmeister war.
Die Choralbegleitung der Gemeinden auf der Orgel ist durch die Organisten erst später entstanden, in Verbindung mit dem homophonen Generalbass-Spiel, mit dem auch dann Motetten und Kantionalsätze begleitet wurden.
Die Orgel hatte dann eine gewisse pädagogische Funktion, den Gemeindegliedern das Singen zu erleichtern, was Tonhöhe, Rhytmus u.dgl. betraf,die Gemeindeglieder im Singen sicherer zu machen, wenn nicht andere Instrumente oder eine Kantorei zur Verfügung standen.
Übrigens: Gemeindesingen mit einem figuralen Orgelsatz zu begleiten, unterstützt und führt die Gemeinde nicht gut, das irritiert auch heute noch manche Gemeindeliedsänger, auch wenn dieser/diese die Melodie des Liedes sehr sicher kennt.
Das zunächst als weitere Info.
Gruß
Ronald
he: Orgel spielen heißt:einen mit dem Schauen der Ewigkeit erfüllten Willen offenbaren. (Ch.M.Widor)

olds
Beiträge: 223
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2012, 08:43

Re: Luther

Beitrag von olds » Donnerstag 6. Juli 2017, 21:36

Luther wird wie so manch andere historische Person zu einem Visionär und Wegbereiter hochgespielt, die er gar nicht sein konnte.

Für mich ist er Wegbereiter für eine neue Einstellung zur Musik im Gottesdienst, die dann wiederum Grundlage für die Orgelmusik war.

In meinen Augen sind Orgeln für Luther unnötiger Popanz gewesen. Ein einfacher Musikant, der dem einfachen Volk die wichtigen Choräle beibringt, das ist sicherlich eher seine Welt gewesen.

Vargonautas
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 7. November 2012, 18:38

Re: Luther

Beitrag von Vargonautas » Mittwoch 30. August 2017, 12:00

Guten Tag zusammen,

in Litauen, in der dortigen evang. luth. Kirche, werden Luther, Bach und die Orgel "gefühlsmäßig" als so etwas wie eine Einheit gesehen.
Elektronische Orgeln werden abgelehnt, auch kleine Gemeinden möchten möglichst eine mechanische Orgel haben. Bach wird dort
im Zusammenhang mit barocken Registern gesehen, einmal bemängelte die Vorsitzende des dortigen evang. Musikverbandes, das auf
einer geschenkten Orgel Bach nicht richtig zu spielen sei. Wegen unpassender Register. Natürlich wird dort auch andere Musik als die von
Bach gespielt. Aber Luther, Bach und die Orgel stehen dort immer im Vordergrund.

Antworten