Geburtstag Mendelssohn, 03.02., Auferstehungskirche

Informationen und Diskussionen zu allen Bereichen rund um die Orgel herum,
z.B. Vorstellung der eigenen Kirchengemeinde, Konzert- und Gottesdienstgestaltung, Konzertberichte, Sparmaßnahmen in der Gemeinde, Organisation, usw.
Antworten
Clemens Schäfer
Beiträge: 142
Registriert: Samstag 16. November 2013, 19:31
Wohnort: Düsseldorf

Geburtstag Mendelssohn, 03.02., Auferstehungskirche

Beitrag von Clemens Schäfer » Samstag 4. Februar 2017, 14:05

Hallo Forum,

zu Mendelssohns Geburtstag am 03.02. findet seit einigen Jahren ein Orgelkonzert in der Auferstehungskirche zu Düsseldorf-Oberkassel statt.

Thorsten Göbel spielte zuerst die Ouvertüre zum Oratorium „Paulus“ (geschrieben 1826 in Düsseldorf) mit dem einführenden Choral „Wachet auf, ruft uns die Stimme“. Neben der herrlichen harmonischen Aussetzung von Mendelssohn war die kongeniale Registrierung ein Genuß. Und das schöne Instrument konnte sich voll entfalten.

An zweiter Stelle stand die (ganze!) Reformationssymphonie. Erstaunlich, wie gut sich das symphonische Werk auf der Orgel darstellen läßt. Nach der ruhigen Einleitung geht es dann dann con fuoco in das ausgedehnte Allegro. Das Allegro vivace ist ein eher leichtes Scherzo, Das Andante ein kurzes lyrisches Zwischenstück von großer Klangschönheit. Dann der Choral „Ein feste Burg ist unser Gott“ und das mehrfach von fugierten Teilen unterbrochene Finale. Göbel erwies sich als bestens vorbereitet, hatte wohldosiert registriert. Nichts klang bombastisch oder süßlich. Alles im Maß und doch immer interessant.

130 Hörer oder mehr waren gekommen. Und die spendeten lebhaft Beifall. Ein Flötenuhrstück - wohl Mozart - gab es als Zugabe.

Gruß Clemens Schäfer

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast