Neue Barockorgel in der Auferstehungskirche, D-Oberkassel

Informationen und Diskussionen zu allen Bereichen rund um die Orgel herum,
z.B. Vorstellung der eigenen Kirchengemeinde, Konzert- und Gottesdienstgestaltung, Konzertberichte, Sparmaßnahmen in der Gemeinde, Organisation, usw.
Antworten
Clemens Schäfer
Beiträge: 142
Registriert: Samstag 16. November 2013, 19:31
Wohnort: Düsseldorf

Neue Barockorgel in der Auferstehungskirche, D-Oberkassel

Beitrag von Clemens Schäfer » Samstag 4. Februar 2017, 13:00

Hallo Forum,

Der Festsaal der Auferstehungskirche in Düsseldorf-Oberkassel hat eine Barockorgel mit 9 Registern erhalten. Der Saal befindet sich direkt unter dem Kirchenraum und wurde im vergangenen Jahr renoviert. Dabei kam auch die kleine Orgel zum Einbau. Dabei handelt es sich um die ehemalige Hausorgel des Kantor Klaus-Peter Bruhn, der von 1955 bis 1968 an der Auferstehungskirche amtierte. Jetzt hat seine Familie die Orgel der Kirche zum Geschenk gemacht.

Über Orgelbauer und Disposition weiß ich noch nichts, wohl aber über die Stimmung: Die soll der der Arp-Schnitger-Orgel in Norden entsprechen. Ein erstes Konzert ist für Freitag, 17.02.2017, 20h, angekündigt. Thorsten Göbel spielt Werke von D. Buxtehude, G. Frescobaldi, J. Sweelink, N. Bruhns, V. Lübeck und J.S. Bach. Aus der Familie Bruhn wirken Annemarie und Friederike Bruhn (Violinen) mit.

Wegen eines Abonnementskonzerts in der Tonhalle kann ich dieses Konzert leider nicht besuchen. Vielleicht kann ein anderer berichten?

Gruß Clemens Schäfer

olds
Beiträge: 197
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2012, 08:43

Re: Neue Barockorgel in der Auferstehungskirche, D-Oberkassel

Beitrag von olds » Donnerstag 9. Februar 2017, 21:11

Dann hatte der gute Mann aber ein großes Wohnzimmer, unter Hausorgel verstehe ich nämlich nicht gerade ein Instrument, dass einen Saal ausfüllen kann.

Aber das klingt schon gut, das mit der Spende.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste