Wolfgang Abendroth in der Johanneskirche, D-Innenstadt

Informationen und Diskussionen zu allen Bereichen rund um die Orgel herum,
z.B. Vorstellung der eigenen Kirchengemeinde, Konzert- und Gottesdienstgestaltung, Konzertberichte, Sparmaßnahmen in der Gemeinde, Organisation, usw.
Antworten
Clemens Schäfer
Beiträge: 174
Registriert: Samstag 16. November 2013, 19:31
Wohnort: Düsseldorf

Wolfgang Abendroth in der Johanneskirche, D-Innenstadt

Beitrag von Clemens Schäfer » Donnerstag 13. August 2015, 13:59

Hallo Forum,

In der Lunchtimeorgel (Johanneskirche, D-Innenstadt) spielte Wolfgang Abendroth am 12.08.2015
englische Orgelmusik. Zuerst brachte er Händels Orgelkonzert g-moll in einer Bearbeitung von
Samuel Lange für Orgel allein. Nun ja, die Musik ließ ihren Esprit erahnen. Aber der belebende
Effekt des Konzertierens blieb doch weitgehend auf der Strecke. Ich weiß nicht, ob man Händel
damit einen Dienst erweist.

Der Vorname Samuel begleitete die Hörer weiter: Von Samuel Wesley (1766-1837) gab es
Voluntary op. 6 Nr. 1. Ein Adagio mit einem Hauch von Dramatik eröffnete das Stück. Dann
folgten aber helle, lebensfrohe Sätze: Allegro moderato und Fuga (Spiritoso). Letzterer war noch
eine etwas unnötig gewichtige Coda angefügt.

Vom Sohn Samuel Sebastian Wesley (1810-1878) gab es danach ein hübsches Larghetto sowie
einen Choral Song, der doch etwas bieder daherkam.

Großer Beifall der ca. 80 Hörer.

Gruß Clemens Schäfer

Antworten