Orgelmusik im reformierten Gottesdienst des 17. Jahrhunderts

Informationen und Diskussionen zu allen Bereichen rund um die Orgel herum,
z.B. Vorstellung der eigenen Kirchengemeinde, Konzert- und Gottesdienstgestaltung, Konzertberichte, Sparmaßnahmen in der Gemeinde, Organisation, usw.
Mundus
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 27. April 2014, 20:12

Re: Orgelmusik im reformierten Gottesdienst des 17. Jahrhund

Beitrag von Mundus » Freitag 12. Juni 2015, 17:33

Wir diskutieren hier nicht über die norddeutsche Begleitpraxis.
Sehr richtig. Die Diskussion hat sich rapide vom eigentlichen Thema entfernt.
Poupoulcorouse hat geschrieben:Oh, ich weiß gar nicht, wieso ich das bisher übersehen habe, dabei müsste ich mich ja eigentlich angesprochen fühlen.

Ich zitiere einfach mal aus dem Kompendium, das auf reformiert.de erwähnt wurde und das ich hier auch "selbstverständlich" im Regal stehen habe ;)

Auf S. 339 über das Abendmahl heißt es dort:

"Fast durchweg wird die Mahlfeier inzwischen innerhalb des Gottesdienstes und nicht "im Anschluss" an ihn gehalten. Sie hat im Gottesdienst nach der Predigt ihren Ort."

Das deutet also darauf hin, daß das offensichtlich an manchen Orten mal anders war.
Wenn das Abendmahl früher also erst nach der Entlassung der Gemeinde gehalten wurde, dann wäre es ja mit Sicherheit auch kein Problem gewesen, das musikalisch zu untermalen. Allerdings halte ich es für sehr merkwürdig und auch irgendwie etwas unlogisch, sofern man solche Begriffe in diesem Zusammenhang verwenden kann/darf, das Abendmahl nicht als Bestandteil des Gottesdienstes zu feiern. Das hätte ich auch von damaligen reformierten Theologen anders erwartet.

Es muss doch irgendwelche Gottesdienstordnungen von orgelbenutzenden Territorien und Städten aus dieser Zeit geben, meinetwegen Basel, Heidelberg oder Ostfriesland. Ist da irgendwas bekannt?

kernspalter
Beiträge: 732
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 12:36

Re: Orgelmusik im reformierten Gottesdienst des 17. Jahrhund

Beitrag von kernspalter » Freitag 12. Juni 2015, 20:48

Mundus hat geschrieben:Es muss doch irgendwelche Gottesdienstordnungen von orgelbenutzenden Territorien und Städten aus dieser Zeit geben, meinetwegen Basel, Heidelberg oder Ostfriesland.
Ja, die gibt es wohl.
http://www.theologische.ch/default.asp? ... 10&sstartp..

Georg Rietschel, Die Aufgabe der Orgel im Gottesdienste bis in das 18. Jahrhundert, Leipzig 1893 hat einiges davon ausgewertet.
Es ist aber schon einige Jahre her, daß ich das Buch in Händen hatte. Ich kann mich leider nicht erinnern, ob es gerade für den reformierten Gottesdienst des 17. Jahrhunderts wirklich ergiebig ist.

Ein kleines Zufalls-Fundstückchen:
http://www.kirchenmusik-hamm.de/index.p ... ml?start=1
Mit kernspalterischen Grüßen

Mundus
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 27. April 2014, 20:12

Re: Orgelmusik im reformierten Gottesdienst des 17. Jahrhund

Beitrag von Mundus » Montag 15. Juni 2015, 19:29

Also ich glaube kaum, dass jemand das erste Buch einfach so im Regal stehen hat. Nicht einmal die Bibliothek meines Vertrauens hat das Buch.

Den Rietschel wollte ich mir ohnehin noch zulegen. Falls da was Interessantes drinsteht, werde ich es hier mitteilen. Falls jemand das Buch hat, darf er mir auch gern zuvor kommen.

Was die Kirchenmusik in Hamm angeht, so scheint deren Website meine Vermutung, wie das mit dem Orgelspiel nach der Predigt gehandhabt wurde, zu bestätigen.

Poupoulcorouse
Beiträge: 178
Registriert: Dienstag 3. November 2009, 16:24
Wohnort: Elberfeld

Re: Orgelmusik im reformierten Gottesdienst des 17. Jahrhund

Beitrag von Poupoulcorouse » Dienstag 16. Juni 2015, 15:31

Das erste Buch könnte ich morgen aus der Bibliothek besorgen.


Meine Lust, hier viel Mühe beizutragen, hält sich nach Kernspalters Haarspaltereien zwar wieder in engen Grenzen, aber ich will euch ja hier nicht in Sippenhaft nehmen.

Mundus
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 27. April 2014, 20:12

Re: Orgelmusik im reformierten Gottesdienst des 17. Jahrhund

Beitrag von Mundus » Dienstag 16. Juni 2015, 19:54

Poupoulcorouse hat geschrieben:Das erste Buch könnte ich morgen aus der Bibliothek besorgen.


Meine Lust, hier viel Mühe beizutragen, hält sich nach Kernspalters Haarspaltereien zwar wieder in engen Grenzen, aber ich will euch ja hier nicht in Sippenhaft nehmen.
Das wäre natürlich super. Ich weiß das auf jeden Fall sehr zu schätzen.

Benutzeravatar
Administrator
Site Admin
Beiträge: 887
Registriert: Donnerstag 7. September 2006, 16:31
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Orgelmusik im reformierten Gottesdienst des 17. Jahrhund

Beitrag von Administrator » Dienstag 16. Juni 2015, 20:39

Meint Ihr dies Buch?
http://www.dkunert.de/epages/62923526.s ... 87-53290-5

Das andere: "Der Gottesdienst in Stadt und Landschaft Basel im 16. und 17. Jh." könnte ich auch liefern.
Herzliche Grüße

Daniel
(Admin)
_______________________________________
http://www.musik-medienhaus.de
http://www.orgel-information.de
http://www.buch-und-note.de
http://www.notenkeller.de

kernspalter
Beiträge: 732
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 12:36

Re: Orgelmusik im reformierten Gottesdienst des 17. Jahrhund

Beitrag von kernspalter » Dienstag 16. Juni 2015, 21:06

Administrator hat geschrieben:Das andere: "Der Gottesdienst in Stadt und Landschaft Basel im 16. und 17. Jh." könnte ich auch liefern.
Ich habe es inzwischen, es lohnt sich aber nicht für unser Thema.
Der Schwerpunkt des Buchs liegt auf dem 16. Jahrhundert. Der Kirchengesang wird auf nicht einmal drei Seiten abgehandelt; die Orgel wird in diesem Zusammenhang nicht einmal erwähnt.
Mit kernspalterischen Grüßen

kernspalter
Beiträge: 732
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 12:36

Re: Orgelmusik im reformierten Gottesdienst des 17. Jahrhund

Beitrag von kernspalter » Dienstag 16. Juni 2015, 21:08

Poupoulcorouse hat geschrieben:Kernspalters Haarspaltereien
Ich muß doch sehr bitten.
Mit kernspalterischen Grüßen

Antworten