"Fast" nicht genutzte Saalorgeln

Diskussionen rund um Orgelneubau, Orgelrestauration, Register, Technik, usw.
Benutzeravatar
Friedrich Sprondel
Beiträge: 194
Registriert: Montag 27. September 2010, 22:15

Re: "Fast" nicht genutzte Saalorgeln

Beitrag von Friedrich Sprondel » Samstag 29. November 2014, 19:56

kernspalter hat geschrieben:
Ronald Henrici hat geschrieben:Ich kannte auch seinen 2010 verstorbenen Vorgänger, der sich ebenfalls für das Instrument interessiert hat.
Oh, den kannte ich auch gut, denn ich habe jahrelang in Freiburg unter ihm konzertmeistert. Mit seiner Energie und Beharrlichkeit hätte er beizeiten sicher etwas aus der Situation gemacht. Da wäre ich dann wiederum gerne dabeigewesen … Sein Tod ist ein herber Verlust.

Viele Grüße
Friedrich

Solcena
Beiträge: 140
Registriert: Dienstag 29. Oktober 2013, 13:21
Kontaktdaten:

Re: "Fast" nicht genutzte Saalorgeln

Beitrag von Solcena » Sonntag 30. November 2014, 11:15

kernspalter hat geschrieben: Und das ist falsch.
(...)
Es nutzt der Sache nicht, wenn dieser Thread dazu mißbraucht wird,
- Falschinformationen zu verbreiten
- bei jeder Gelegenheit die hauptamtlichen Musiker zu diskreditieren

Das ist unverantwortlich und schäbig.
Wenn es nur dieser Thread wäre!

Mir tut vor allem der Webmaster Daniel leid, der hier eine schöne Diskussionsplattform zur Verfügung stellt, die aber mittlerweile stark darunter leidet, dass die Beiträge eines Forenmitgliedes oft entweder offensichtliche Falschaussagen beinhalten oder in der Form schlicht indiskutabel sind. Die Form seiner Beiträge dürften demnächst ein Einschreiten des Forenbetreibers nötig machen, und das ist schade (siehe der gelegentliche Zoff im alten gelben Forum).

Wenn ich hauptberuflicher Kirchenmusiker wäre und dann "Anfragen" bzw. eher Aufforderungen dieses Forenmitglieds hinsichtlich irgendwelcher Saalorgeln erhielte, die nur halb so aggressiv formuliert sind wie manche Beiträge hier, würde ich mir definitiv noch nicht mal die Mühe einer Antwort machen.

Begeisterung ja, aber Fanatismus tut selten gut, wie es vor Tagen noch in einem Nachbarforum formuliert worden ist. Ich überlege ernsthaft, ob ich weiterhin in dieses Forum hier reingucke, um mich dann über irgendwelche "gezielte Provokationen" oder offensichtlichen Falschaussagen ärgern zu müssen. Die Sache, in der dieser Herr "kämpft" (zumindest sieht er sich ja so), ist eine gute, aber die Form mittels ständiger pauschaler Diffamierungen von ganzen Berufsgruppen oder gezielt von Einzelpersonen hier in diesem öffentlichen Forum ist absolut unsäglich. Das dürfte das ganze Forum so empfinden - bis auf eine Person.

Dann wird noch (ernsthaft!) beklagt, dass hier im Forum keine Hauptamtler unterwegs seien bzw. zu den vorgebrachten Vorwürfen keine Stellung nehmen würden. Ich könnte mir dagegen vorstellen, dass diese besseres zu tun haben, als sich diese "verbalen Ungezogenheiten" (R.E./M.D.) an den Kopf knallen zu lassen. Das ist sowas von absurd.

Benutzeravatar
Administrator
Site Admin
Beiträge: 888
Registriert: Donnerstag 7. September 2006, 16:31
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: "Fast" nicht genutzte Saalorgeln

Beitrag von Administrator » Sonntag 30. November 2014, 16:52

Ach, liebe Leute,

wenn es denn nur das Forum wäre. Aber Falschaussagen, Beleidigungen, usw. schaden ja nicht nur diesem Forum, sondern allen Orgelinteressierten. Die Leute, die in und mit Kirche zu tun haben, werden auf den Wahrheitsgehalt ihrer Aussagen doch besonders überprüft. Und wem schadet solch ein Murks dann?

Ich werde diesen Thread jetzt - ganz bewußt - schließen. Und bitte Euch alle um zwei Dinge:

1. Bleibt weiter an den Orgelthemen dran und schreibt hier aktiv
2. Schreibt nur, was Ihr wißt und nur so, wie Ihr möchtet, dass man auch über Euch schreibt.

Ich hoffe, dass hier nun wieder Ruhe einkehrt und alle vernünftig miteinander umgehen. Ihr schadet sonst der Sache, die Ihr alle liebt.


Eine gesegnete Adventszeit für Euch alle !

Euer Daniel
(Admin)

Gesperrt