Bunk-Orgel - St. Reinoldi - Dortmund

Diskussionen rund um Orgelneubau, Orgelrestauration, Register, Technik, usw.
Antworten
Orgeljournal.de
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 20:44
Kontaktdaten:

Bunk-Orgel - St. Reinoldi - Dortmund

Beitrag von Orgeljournal.de » Freitag 17. Februar 2012, 18:38

Bild

Zur freundlichen Kenntnisnahme:

http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/d ... 31,1557495

Ob des sachlich arg dünn erscheinenden Gehalts dieses Ruhrnachrichten-Beitrags von Julia Gaß bin ich dann doch etwas irritiert: Nach wie vor gibt es keine Angaben zu den Kosten einer Restaurierung der Bunk-Orgel zu St. Reinoldi. Ebenso fehlen immer noch Belege für die behauptete Irreparabilität dieser bedeutenden Orgel, deswegen ist Wolfgang Gourgés Diagnose - die er jetzt mittlerweile vor Jahren in Orgelforum.de schrieb - mehr als zutreffend:

"Nochmal: entscheidend ist, daß aus Dortmund kein einziges plausibles und *substantiiertes* Argument für den Abriß kommt, das ernsthaft inhaltlich überprüfbar wäre. Stattdessen gibt es nur pauschal-vage Behauptungen."

Der Hinweis zur Sponsorensuche hat mich gleichwohl etwas schmunzeln lassen. Und überhaupt: Was hätte ein Nachfolgeinstrument mit dem Reformationsjubiläum 2017 zu tun?

Insgesamt scheint diese Causa jedoch eine traurige Angelegenheit zu sein.

Mehr zur Orgel ist selbstverständlich auch hier nachzulesen: Orgeljournal-Initiative zur Bewahrung der Dortmunder Bunk-Orgel in St. Reinoldi (Walcker 1957/58) (So auch die Begründung der Bezeichnung "Bunk-Orgel".)

Matthias

___________________

Bild

www.Orgeljournal.de
___________________
Zuletzt geändert von Orgeljournal.de am Sonntag 12. April 2015, 14:10, insgesamt 1-mal geändert.

Pierre Lauwers
Beiträge: 305
Registriert: Freitag 23. Februar 2007, 16:31
Wohnort: Profondeville, Belgien
Kontaktdaten:

Re: Bunk-Orgel - St. Reinoldi - Dortmund

Beitrag von Pierre Lauwers » Samstag 18. Februar 2012, 12:05

Das ist immer der gleiche Muzik....Früher gingen die romantischer Orgeln zur Schrott,
heute sind es die Neobarocken.

Hier gibt es interessanter Hörbeispiele der Orgel Gerhard Bunks:

http://www.bunkorgel-reinoldi.walcker.c ... index.html

Auf französisch redet Mann wie folgt: "Wer seine Hund ertrinken will, sagt, der hat Tollwut".

Es bleibt zu hoffen, dass die Walcker-Orgel anderswo eine neue Leben bekommt -ohne seine Gehaüse trotzdem,
dass die behalten werden sollte!-

Ippenstein
Beiträge: 483
Registriert: Montag 3. August 2009, 15:23

Re: Bunk-Orgel - St. Reinoldi - Dortmund

Beitrag von Ippenstein » Samstag 18. Februar 2012, 12:13

Ich begrüße es einerseits, wenn trotz der heutigen Sparzwänge doch mal Geld für eine Orgel da ist. Wenn jedoch Geld ungerechtfertigt verschwendet werden soll, um einer Person allein zu dienen, dann ist das schlecht. Wenn dem so ist, daß die Orgel eine hervorragende Substanz ist, dann sollte sie auch erhalten werden. Mir kommt es so vor, daß Organisten, die den ganzen Tag nur an großen Orgeln spielen, den Sinn für Realität verlieren. Wer wirklich mal nicht erhaltenswerte Orgeln sehen möchte, dem kann ich gerne zwei Paradebeispiele zeigen. Aber wenn ich das mit der Bunkorgel so lese, kommt mir der Gedanke, daß da auf ganz hohem Niveau gejammert wird.

Grüße

Ippenstein

Roland Eberlein
Beiträge: 742
Registriert: Sonntag 24. Juni 2007, 21:53
Wohnort: Köln

Re: Bunk-Orgel - St. Reinoldi - Dortmund

Beitrag von Roland Eberlein » Samstag 18. Februar 2012, 17:05

Zwei Punkte in diesem Artikel wundern mich sehr:

1. "Müller rechnet mit Kosten von gut einer Million Euro." Das kann doch nicht sein Ernst sein: 1 Million für eine 60-80-Register-Orgel! Das bedeutet: pro Register rund 15.000 Euro. Das wird mit Sicherheit nicht reichen!

2. "Noch in diesem Jahr soll der Auftrag zum Bau eines neuen Instruments ausgeschrieben werden. ... Wenn entschieden ist, wer die neue Orgel für Dortmunds Stadtkirche baut, will die Gemeinde mit Flyern um Sponsoren werben." Das bedeutet: Auftragsvergabe, noch bevor die Finanzierung auch nur im geringsten gesichert ist! Das ist unseriös.

Allerdings gibt dieses Vorgehen den Gegnern des Neubaus eine wunderbare Möglichkeit an die Hand, das Projekt zu verhindern: Wenn in der Zwischenzeit mit einer Presse-Kampagne das Projekt öffentlich als äußerst fragwürdig entlarvt und mit einem schlechten Beigeschmack versehen wird, werden sich die benötigten Sponsoren kaum mehr finden lassen und die Sache ist gestorben. Mich würde das freuen.

Orgeljournal.de
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Bunk-Orgel - St. Reinoldi - Dortmund

Beitrag von Orgeljournal.de » Sonntag 19. Februar 2012, 18:28

Roland Eberlein hat geschrieben:... Das kann doch nicht sein Ernst sein: 1 Million für eine 60-80-Register-Orgel! Das bedeutet: pro Register rund 15.000 Euro. Das wird mit Sicherheit nicht reichen!

... Auftragsvergabe, noch bevor die Finanzierung auch nur im geringsten gesichert ist! Das ist unseriös.

... Wenn in der Zwischenzeit mit einer Presse-Kampagne das Projekt öffentlich als äußerst fragwürdig entlarvt und mit einem schlechten Beigeschmack versehen wird, werden sich die benötigten Sponsoren kaum mehr finden lassen und die Sache ist gestorben. Mich würde das freuen.
Ja, das ist wohl wahr: Welche Sponsoren lassen sich mit beträchtlichen Summen auf öffentlich höchst umstrittene Projekte ein? Wie gut, dass dieser angedachte Personenkreis vermutlich über einen Internetanschluss verfügt und nicht nur nach der Lektüre der Werbe-Flyer die Dortmunder Lokalpresse konsultieren wird.

Nebenbei: Das etwas unkonventionell-unseriös anmutende Finanzierungsansinnen zeigt m.E. einen zweiten Fehlstart auf. Fehlstart Nr. 1 war die exorbitante CD der Bunkorgel.

Bild

Der ursprüngliche Text bei Motette – im Laufe der Diskussionen dann wohl auf Geheiß der Reinoldi-Verantwortlichen gelöscht - lautete ja folgendermaßen:

"Die große Orgel der St. Reinoldikirche in Dortmund (Bunk-Orgel) gebaut im Jahre 1958 von Walcker wurde erstmalig aufgenommen. Kantor Klaus Müller spielt Werke von Bach, Bunk, Lefébure-Wély und Vierne. Das erste und letzte Tondokument dieses großen Instrumentes, das mit dem Namen von Bunk eng verbunden ist."

http://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/ ... um/6324423 (mit zahlreichen kurzen Demos)


Matthias

___________________

Bild

www.Orgeljournal.de
___________________

Antworten