Seite 1 von 1

Recht auf 19 Grad an Orgel?! Heizmatte oder Wärmeparavent?

Verfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 17:33
von dieterich
Hallo, gemäß Arbeitsschutzrichtlinie "ASR A3.5", 4.2, ( https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... zFVGkz14px )

müsste m. W. am Orgelspieltisch beim 'Arbeiten', also dienstl. Üben und bei den Diensten selbst, mind. 19 Grad gewährleistet sein!!!
(Vgl. auch den Orgelsachverständigen: http://www.orgelexperte.de/wp-content/u ... orgeln.pdf )

Wer setzt dies endlich durch??!!

Unter "Orgelzubehör" kann man diese mobilen Lösungen googlen:
Wärmeparavents bzw. Pedalheizmatten - welches ist besser?

Habt Ihr da wirklich gar keine Erfahrungen? Hoffe doch... Danke! dieter

Re: Recht auf 19 Grad an Orgel?! Heizmatte oder Wärmeparavent?

Verfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 23:04
von violdigamb
Weichei!

Re: Recht auf 19 Grad an Orgel?! Heizmatte oder Wärmeparavent?

Verfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 09:12
von Administrator
Nun ja, "Weichei" ist vielleicht keine wirklich konkrete Antwort. :-)

Ich selbst bin eine Heizung, mir ist also immer warm. Aber vielen Kolleginnen und Kollegen geht das nicht so.
Von Heizmatten und Heizungen an der Orgel halte ich nicht so viel, empfinde das eher störend. Bei einer an der Unterseite der Orgelbank montierten Heizung verbrannte ich mir mal die Wade. Sehr unangenehm.

Aber arbeitsrechtlich ist das Thema natürlich interessant. Ich werde mal hier im Kirchenkreis herumfragen. Habt IHr schon mal geschaut, ob es via Internet irgendwelche Infos gibt?

Re: Recht auf 19 Grad an Orgel?! Heizmatte oder Wärmeparavent?

Verfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 09:38
von kernspalter
Administrator hat geschrieben:
Mittwoch 14. Februar 2018, 09:12
Bei einer an der Unterseite der Orgelbank montierten Heizung verbrannte ich mir mal die Wade. Sehr unangenehm.
Sehr unangenehm, und aus Brandschutzgründen auch gar nicht zulässig.

Auch Heizstrahler über den Klaviaturen soll es hier und da noch geben.
Damit kann man nicht nur den Organisten warm halten, sondern auch die Orgel warm sanieren:

Bild

Re: Recht auf 19 Grad an Orgel?! Heizmatte oder Wärmeparavent?

Verfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 09:48
von kernspalter
dieterich hat geschrieben:
Sonntag 11. Februar 2018, 17:33
Wärmeparavents bzw. Pedalheizmatten - welches ist besser?
Das hängt halt immer vom konkreten Arbeitsplatz ab. Wenn die Orgel einen Spielschrank hat, dann kann ein Wärmeparavent sehr wirkungsvoll sein. Man fühlt sich fast wie in einem geheizten Zimmer. Wenn bei einem freistehenden Spieltisch die Orgelbank direkt an der Emporenbrüstung steht, wird es mit dem Paravent ein wenig schwieriger.

Re: Recht auf 19 Grad an Orgel?! Heizmatte oder Wärmeparavent?

Verfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 10:00
von kernspalter
Administrator hat geschrieben:
Mittwoch 14. Februar 2018, 09:12
Aber arbeitsrechtlich ist das Thema natürlich interessant.
Da steht doch in Dieterichs Link alles drin.
Wenn eine Raumtemperatur von 19° nicht zu erreichen ist (und das ist in Kirchen oft der Fall), dann muß der Arbeitgeber auf andere Maßnahmen ausweichen:
- arbeitsplatzbezogene technische Maßnahmen (z. B. Wärmestrahlungsheizung, Heizmatten),
- organisatorische Maßnahmen (z. B. Aufwärmzeiten)
oder
- personenbezogene Maßnahmen (z. B. geeignete Kleidung)
Da wären also folgende Maßnahmen vorstellbar:
- Der Spieltisch bekommt eine Pedalheizmatte oder einen Paravent
- Der Organist darf zum Aufwärmen in die Sakristei oder ins Gemeindehaus
- Der Strickkreis stiftet einen Pullover, eine Strickweste und eine Pudelmütze

In der Regel läuft es auf Heizmatte/Paravent hinaus. So kenne ich es von den meisten Kirchen.

Re: Recht auf 19 Grad an Orgel?! Heizmatte oder Wärmeparavent?

Verfasst: Sonntag 18. Februar 2018, 10:46
von Ippenstein
Also die Frage nach einer Übeorgel in einem beheizten Raum wird nicht gestellt, weil der Organist wegen Registrierungen oder Finalproben die eigentliche Orgel nutzen muß?

Ich kenne es noch aus Viereth: Der Spieltisch steht seitlich, der Organist sitzt zur Wand. Da kam dann ein Plexiglasdach drauf und die Seiten dicke Vorhänge, so daß man sich die Kabine ein wenig aufheizen konnte.