Fehlzuschreibungen

Hier können Noten, Bücher und eigene (oder fremde) Kompositionen vorgestellt und diskutiert werden.
Antworten
kernspalter
Beiträge: 674
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 12:36

Re: Fehlzuschreibungen

Beitrag von kernspalter » Donnerstag 31. Januar 2013, 14:10

Wenn der richtige Komponist bekannt ist, gehört sein Name aufs Programm.
Den "berühmten Namen" muß man dabei ja nicht zwingend unterschlagen.
Ich würde zum Beispiel folgendes schreiben:

Remo Giazotto: Adagio g-moll (nach einem Albinoni zugeschriebenen Fragment)
Johann Heinrich Stölzel: "Bist du bei mir" (aus dem Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach)
Pierre-Louis Dietsch: "Ave Maria" (nach Jakob Arcadelt)
Franz Liszt: "Ave Maria von Arcadelt"
Mit kernspalterischen Grüßen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast