Lehrbuch für Orgel

Hier können Noten, Bücher und eigene (oder fremde) Kompositionen vorgestellt und diskutiert werden.
Antworten
Ippenstein
Beiträge: 508
Registriert: Montag 3. August 2009, 15:23

Lehrbuch für Orgel

Beitrag von Ippenstein » Sonntag 24. Juli 2011, 23:32

Guten Abend,

nachdem ich ev. die Chance erhalte, mir einen Nachwuchs an der Orgel zu ziehen, ich selbst aber immer autodidakt war, frage ich mich, welches Orgellehrbuch für Teenager, die bereits seit ein paar Jahren Klavier spielen, geeignet ist.

Ich finde dafür zwar den Keller "Die Kunst des Orgelspiels" sehr gut geeignet, aber ev. gibt es ja auch modernere Bücher, die auch für die Jugend ansprechender sind (Stichwort: Modernes auf der Orgel).

Viele Grüße

Ippenstein

Benutzeravatar
Administrator
Site Admin
Beiträge: 890
Registriert: Donnerstag 7. September 2006, 16:31
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Lehrbuch für Orgel

Beitrag von Administrator » Montag 25. Juli 2011, 21:09

Hallo Ippenstein,

es gibt seit einiger Zeit eine Orgelschule von Johannes Matthias Michel. Ich habe noch nicht damit gearbeitet, aber auf den ersten Blick sieht sie sehr gut aus. Allerdings nutzt sie weniger moderne Musik als eher Althergebrachtes. Man müsste sie, wenn man sie nutzt, ggf. durch weitere Literatur unterstützen.

Hier mal der Link zur Orgelschule von Michel:
http://shop.strato.de/epages/62923526.s ... L15N101001
Herzliche Grüße

Daniel
(Admin)
_______________________________________
http://www.musik-medienhaus.de
http://www.orgel-information.de
http://www.buch-und-note.de
http://www.notenkeller.de

Ippenstein
Beiträge: 508
Registriert: Montag 3. August 2009, 15:23

Re: Lehrbuch für Orgel

Beitrag von Ippenstein » Dienstag 26. Juli 2011, 08:03

Hallo Daniel,

vielen Dank. Das werde ich mir dann bei Bedarf mal näher ansehen. :D

Viele Grüße

Ippenstein

Axel
Beiträge: 221
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 21:21
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Re: Lehrbuch für Orgel

Beitrag von Axel » Donnerstag 4. August 2011, 21:06

Es gibt derzeit nichts wirklich passendes auf dem Markt, das wirklich dem state of art im Orgelspiel auch in historisch kritischer Perspektive standhält.

Gerade im Punkt alter Musik kann man die meisten Erzeugnisse vergessen.

Einige nette Sachen kann man beim Verlag Leupold bestellen. Da lohnt ein Blick. Eine neuere Veröffentlichung ist von B. Kraus, wobei sich das mit dem Neuaufguss von Lemmens dann doch auch mit der Zeit totläuft. Andrea Kumpe hat etwas in Vorbereitung, das lässt doch hoffen. Ansonsten ist Michel eine nette Materialsammlung. Auch ganz nützlich sind die Hefte Orgelspielen mit Hand und Fuss von H. P. Braun, die nach Schwierigkeitsgrad geordnet sind und auch für die Praxis Nutzen haben.

Grüße
Axel

Antworten