Welche Ausgabe von Rheinberger

Hier können Noten, Bücher und eigene (oder fremde) Kompositionen vorgestellt und diskutiert werden.
Antworten
Zuhörer
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 6. Februar 2015, 15:02

Welche Ausgabe von Rheinberger

Beitrag von Zuhörer » Sonntag 8. Februar 2015, 14:28

Hallo allerseits,

ich übe gerade die 1. Orgelsonate (c-Moll) von J. Rheinberger. Die Noten habe ich von IMSLP heruntergeladen. Da ich jetzt doch ernsthaft am üben bin, würde ich mir lieber eine ordentliche Ausgabe zulegen. Welche Ausgabe wäre zu empfehlen? Wichtig wären mir auch halbwegs günstige Stellen zum umblättern, damit ich das Stück auch im (bzw. nach dem) Gottestdienstohne Hilde zum umblättern spielen kann.

Vielen Dank!

Christian

Nachthorn
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 6. Februar 2015, 09:56

Re: Welche Ausgabe von Rheinberger

Beitrag von Nachthorn » Sonntag 8. Februar 2015, 20:56

Ist "Hilde" deine Blätter-Fee?

Holger

Re: Welche Ausgabe von Rheinberger

Beitrag von Holger » Montag 9. Februar 2015, 07:04

Tipp: ausgedruckte oder kopierte Noten so zusammenkleben, dass man wenig oder gar nicht blättern muss. Geht mit ein bisschen Geschick und meist sind die Notenpulte breit genug

Zudem eine ganze Rheinberger-Sonate im GD am Stück = ?????

Zuhörer
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 6. Februar 2015, 15:02

Re: Welche Ausgabe von Rheinberger

Beitrag von Zuhörer » Montag 9. Februar 2015, 12:36

Ja, das mit dem kopieren und kleben kenne ich. Als Nachspiel im Gottesdienst darf aber auch mal ein Akkord wegfallen.

Das Mittelteil der 1. Sonate passt doch ganz gut während des Einsammelns der Kollekte oder beim Abendmahl. Der 1. Satz geht ganz gut zum Ausgang. Der 3. Satz ist auch für den Ausgang zu lang. Das Ende ist dann halt nur für mich und 2 oder 3 Leute, die wirklich zuhören.

Weiß jetzt aber immer noch nicht, welche Ausgabe ich kaufen soll :(

Orgel
Beiträge: 57
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 16:52

Re: Welche Ausgabe von Rheinberger

Beitrag von Orgel » Montag 9. Februar 2015, 14:32

Ich verwende üblicherweise die Ausgabe des Amadeus-Verlags (Schweiz). Auch die Ausgabe des Butz-Verlags ist empfehlenswert. Beim Carus-Verlag ist das Gesamtwerk Rheinbergers erschienen. Einige Orgelsonaten sind dort auch als Einzelausgaben erschienen. Die Carus-Ausgabe ist ebenfalls empfehlenswert. Dringend abraten möchte ich von der Novello-Ausgabe. Hier wurde der Notentext teilweise stark verändert. Gerne weise ich auch darauf hin, dass Rheinberger selbst von der zweiten bis zur siebzehnten Orgelsonate jeweils ein Fassung für Klavier vierhändig angefertigt hat. Die vierhändigen Fassungen geben weitere interessante Hinweise zur Interpretation der Orgelsonaten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste