Hallo aus Wien

Hier können sich Musiker, Kantoren, Organisten, Dirigenten, Musikbegeisterte, ..., ..., ...
ausgiebig vorstellen
Antworten
Fg68at
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 22. März 2012, 01:04
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Hallo aus Wien

Beitrag von Fg68at » Freitag 23. März 2012, 12:09

Zum selber musizieren habe ich es noch nicht gebracht. (Meine Schwester "musste" dagegen Klavier lernen. :) ) Aber gesungen habe ich, zeitweise auch im Chor.

In der Wikipedia bearbeite ich auch immer wieder Komponisten, Liedtexter und Liedartikeln, vor allem von der historischen Seite, dem Inhalt/ der Aussage, der Wirkung und den Zusammenhängen. Für besondere fachliche Aussagen zur Musik habe ich nicht das richtige Vokabular parat, das überlasse ich anderen. Wenn es rechtlich möglich ist, schaue ich auch meist, dass der Liedtext bei Wikisource verfügbar ist (Wenn geht auch mit einer Partitur.)

Ich bin kein besonderer Orgelfan, höre sie aber immer wieder gerne. Mein letzte Interessenssteigerung kam im Jänner 2010, als ich auf Stars and Stipes Forever mit Cameron Carpenter in der Wall Street Trinity Church stieß. Dies ist für mich persönlich die beste Orgelversion dieses Liedes. (Auch wenn manche kritisieren, dass er es nicht Notengetreu spielt.) Und ich mag ihn prinzipiell, seine Vielseitigkeit und das Ausprobieren von Neuem, wenn mir auch nicht alles gefällt.

Dorthin kam ich über den Umweg O du mein Österreich -> Das ist mein Österreich (Klesheim, 1849) -> Oh! thou my Austria! (Übersetzung von John Philip Sousa et al., 1890) und John Philip Sousa auf Youtube.

Tja und über die Trinity Church und virtuelle Orgel kam ich auch zur Technik der Pfeifenorgel. Mit den Fachausdrücken, die ich aufsauge, eine eigene Welt. Und auch hier kommt wieder mein historisches Interesse. Und als technisch verständiger Orgel-Laie möchte ich ein klein wenig zur Verbesserung und besseren Laien-Verständlichkeit beitragen. Manchmal habe ich dann nur Ausschnitts-Wissen, wo es manchmal nützlich sein kann zu hören wie es in der weiten Orgelwelt ausschaut.

Obwohl ich schon ein wenig zu verschiedenen Orgeln gelesen habe und mir so einige Videos reingezogen habe, habe ich gerade erst lernen müssen, dass es ganz banal - alltäglich - nicht der Rede wert ist, verschiedene Traktionen nebeneinander (eine Klaviatur, einzelne Register oder gar nur einzelne Töne) oder miteinander verbunden zu betreiben. Das ging im bisher gelesenen Chor "mechanische Traktur!" ganz unter.

Nana26
Beiträge: 6
Registriert: Montag 9. Juli 2012, 12:38

Re: Hallo aus Wien

Beitrag von Nana26 » Montag 9. Juli 2012, 15:26

Hallo, Wien ist eine so schöne Stadt. :)

Benutzeravatar
Administrator
Site Admin
Beiträge: 852
Registriert: Donnerstag 7. September 2006, 16:31
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus Wien

Beitrag von Administrator » Dienstag 24. Juli 2012, 10:12

Hallo Fg68at,

herzlich willkommen im Forum (auch wenn Deine Anmeldung schon etwas her ist, möchte ich doch noch einen Gruß hinterlassen).

Wenn Du Lust hast, auch für unser Portal Beiträge zu Komponisten zu schreiben, würde mich das sehr freuen. Je mehr Leute zu unseren Seiten beitragen, umso mehr Freude macht das Ganze.

Auch ich finde Cameron Carpenter beeindruckend. Ich teile zwar nicht alle seine Ansichten über die Orgel, halte ihn aber für einen begnadeten Organisten und Interpreten. Gewöhnungsbedürftig, aber ungemein kreativ.

Dein Interesse an der Verständlichkeit der Beiträge würde ich, wie oben angedeutet, gerne anzapfen. Wenn Du also Lust hast, etwas zu schreiben: Immer ran an die Tastatur.
Und wenn Fragen und Wünsche auftreten, schreib mir, oder allen anderen im Forum. Es hilft Dir sicher jeder gerne weiter.
Herzliche Grüße

Daniel
(Admin)
_______________________________________
http://www.musik-medienhaus.de
http://www.orgel-information.de
http://www.buch-und-note.de
http://www.notenkeller.de

Antworten