Erstmal hallo aus Westfalen (weiteres später)

Hier können sich Musiker, Kantoren, Organisten, Dirigenten, Musikbegeisterte, ..., ..., ...
ausgiebig vorstellen
Antworten
Kurzoktave
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 28. September 2011, 23:26

Erstmal hallo aus Westfalen (weiteres später)

Beitrag von Kurzoktave » Samstag 1. Oktober 2011, 22:28

Ich versuche mich mal unter dem Pseudonym "Kurzoktave" hier einzubringen.
Vielleicht findet jemand heraus, wo ich meiner Tastendrückerei nachgehe (Administrator darf nix sagen, der weiß zu viel). Das noch junge Instrument (quasi ein "EU-Fahrzeug" im weiten Sinne, bezogen auf Klanggestalt teilweise re-importiert) hat schon eine stattliche Größe und eben einen Kurzoktavzug für Grand Orgue / Gran Organo, die Traktur ist komplett mechanisch.
Die Kirche ist kaum 50 Jahre älter als die Orgel, aus Trümmersteinen, einem neugotischen Turmstumpf und jeder Menge Kiefernholz gebaut. Das Orgelgehäuse besteht hingegen aus bestem naturbelassenem Eichenholz. Standort: Westfalen. (Wer's weiß, bitte noch nicht verraten, muß ja spannend bleiben) 8)
Übrigens: als "Hauptamtlicher" bin ich bisher mit so ziemlich allem konfrontiert worden, was einem da im Kirchenmusikalischen begegnen kann -reichlich Diskussionsstoff...

Bis demnächst!
Kurzoktave (Herr davor muß nicht unbedingt sein)

Ronald Henrici
Beiträge: 660
Registriert: Sonntag 18. Juli 2010, 21:44
Wohnort: Bad Krozingen und Donaueschingen

Re: Erstmal hallo aus Westfalen (weiteres später)

Beitrag von Ronald Henrici » Mittwoch 5. Oktober 2011, 20:51

Gruß an den neuen Tastendrücker aus in Westfalen. Ich freue mich, diesen Tastendrücker in unseren reihen zu finden. Die Information über Orgel und Kirche waren schon zu umfangreich, damit kann ich wahrscheinlich oder leider den Tastendrücker schon zuordnen. Bitte verrenken Sie sich beim tastnedrücken die Fingergelenke wegen eventueller schwergängiger Traktur oder technisch komplizierter moderner Musik.
Gruß von einem ehemalig auch in Westfalen tätigen teilweise auch ehrenamtlichen "Orgelinstandhalter".
Ronald
he: Orgel spielen heißt:einen mit dem Schauen der Ewigkeit erfüllten Willen offenbaren. (Ch.M.Widor)

perotin
Beiträge: 79
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 18:05
Wohnort: Region Rhein-Neckar

Re: Erstmal hallo aus Westfalen

Beitrag von perotin » Mittwoch 5. Oktober 2011, 21:11

Ronald Henrici hat geschrieben:Bitte verrenken Sie sich beim tastnedrücken die Fingergelenke
Der Kollege wird sicher sein möglichstes versuchen ;-)

Westfalen ist orgelmäßig zweifellos interessant. Neben diversen Klangdenkmälern gibt's eine Reihe guter bis vorzüglicher neuer Orgeln - einige davon konnte ich 2010 bei der GdO-Tagung in und um Münster erleben...

Grüße vom Oberrhein,
perotin

Ronald Henrici
Beiträge: 660
Registriert: Sonntag 18. Juli 2010, 21:44
Wohnort: Bad Krozingen und Donaueschingen

Re: Erstmal hallo aus Westfalen (weiteres später)

Beitrag von Ronald Henrici » Donnerstag 6. Oktober 2011, 18:40

Oh ! Entschuldigung ! Ein Schreibfehler hat sich eingeschlichen. Er soll sich n i c h t die Finger verrenken !Gruß
Ronald
he: Orgel spielen heißt:einen mit dem Schauen der Ewigkeit erfüllten Willen offenbaren. (Ch.M.Widor)

Kurzoktave
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 28. September 2011, 23:26

Re: Erstmal hallo aus Westfalen (weiteres später)

Beitrag von Kurzoktave » Samstag 8. Oktober 2011, 01:57

Ronald Henrici hat geschrieben:Oh ! Entschuldigung ! Ein Schreibfehler hat sich eingeschlichen. Er soll sich n i c h t die Finger verrenken !Gruß
Ronald


Ich dachte schon: erstmal abwarten... Keine Sorge, vorletztens ist die Traktur sehr direkt und leichtgängig (eigentlich schon zu leicht, um "Löwenpranken" für den historisch-hysterischen Fall aller Fälle auszubilden), zweitens ist sie absolut klassisch disponiert und nicht clusterfest. :mrgreen:

Kurzoktavigst...

Antworten