Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Hier können sich Musiker, Kantoren, Organisten, Dirigenten, Musikbegeisterte, ..., ..., ...
ausgiebig vorstellen
Benutzeravatar
schneckenturm
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 27. März 2011, 09:59
Wohnort: Feuchtwangen

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von schneckenturm » Dienstag 28. Mai 2013, 20:14

Hallo Ronald,

ich stelle nach deinem aktuellen Beitrag alles Andere für heute Abend zurück und glaube, dass es beim Thema Ebracher Chororgeln noch viel mehr Aspekte gibt.
Ich werde dir erst mal 'ne private Nachricht schicken.
Danke jedenfalls für das Anreissen einer weiteren Saite oder besser Pfeife!
Gruß aus FEU
Uli M.
die einzigartigen Ebracher Chororgeln sind restauriert.
Ideal für Orgelduette. Gibt es Konzerte ?

Ronald Henrici
Beiträge: 642
Registriert: Sonntag 18. Juli 2010, 21:44
Wohnort: Bad Krozingen und Donaueschingen

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von Ronald Henrici » Mittwoch 29. Mai 2013, 22:01

Ebrach läßt einen Doppel-Spieler-Sein-Wollenden längst nicht in Ruhe. Denn hier haben wir auch ein Exemplar von Doppelorgel einander gegenüber wie in Ottoberen, wie in St. Gallen und hoffentlich auch bald wieder in Niederaltaich, wo die Mönche immer noch mit einem elektronischen Ersatz "herumddoktern". In Kloster Schaiklberg ist es im Chorraum sogar mit einer Neugestaltung im Stil des Gegenüber neugestaltet. Einfach herrlich mit den dortigen drei Orgeln, auch zentral spielbar auf dem Spieltisch vor dem Chorraum.
Gruß
Ronald
he: Orgel spielen heißt:einen mit dem Schauen der Ewigkeit erfüllten Willen offenbaren. (Ch.M.Widor)

orgelfreund
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 9. Februar 2010, 00:41
Wohnort: mainz

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von orgelfreund » Samstag 28. Februar 2015, 17:40

hallo schneckenturm,ist ist der orgelfreund aus mainz. hast du zufälligerweise die tolle lp mit krumbach an den ebracher chororgeln auf cd gebrannt? die aufnahme wird hoch gelobt, die zu kaufende cd ist nicht so toll.(jakob) ich hab voriges jahr auf ner orgeltour die beiden renov.chororgeln hören dürfen,das war ein genuß! da stinkt die große eisenbarth richtig gegen ab.falls du die digital.lp-aufnahme hättest,wäre ich sehr an ner kopie interressiert,kosten erstatte ich selbstverständig.meld dich bitte mal. lg mario aus mainz

Benutzeravatar
schneckenturm
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 27. März 2011, 09:59
Wohnort: Feuchtwangen

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von schneckenturm » Mittwoch 1. April 2015, 00:41

Hallo,
ich habe ca. 50 Rohlinge "verheizt", um die Krumbach/Opp - Scheibe wirklich gut zu digitalisieren.
Die erste Vinyl ( englische Pressung ) war zu intensiv gespielt, um als CD durchzugehen.

Erst mein eBay - "Fund" einer LP - Sammlungsauflösung aus der Schweiz war so gut wie neuwertig.
Ein Glücksfall - das Ergebnis sehr gut bis perfekt.
Seitdem habe ich gelegentlich privat Kopien gebrannt.
Evtl. würde ich einige versenden - darüber lässt sich reden.
Viele Grüße
Schneckenturm
P.S. meine Digi-Fassung läuft unter "Edition Erbse" :lol:
die einzigartigen Ebracher Chororgeln sind restauriert.
Ideal für Orgelduette. Gibt es Konzerte ?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast