Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Hier können sich Musiker, Kantoren, Organisten, Dirigenten, Musikbegeisterte, ..., ..., ...
ausgiebig vorstellen
Benutzeravatar
schneckenturm
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 27. März 2011, 09:59
Wohnort: Feuchtwangen

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von schneckenturm » Samstag 28. Januar 2012, 08:34

Hallo,

ich kriege keine Infos über den Stand der Restaurierung.
Zuletzt geändert von schneckenturm am Mittwoch 28. März 2012, 09:10, insgesamt 1-mal geändert.
die einzigartigen Ebracher Chororgeln sind restauriert.
Ideal für Orgelduette. Gibt es Konzerte ?

Benutzeravatar
schneckenturm
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 27. März 2011, 09:59
Wohnort: Feuchtwangen

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von schneckenturm » Dienstag 27. März 2012, 20:39

Hallo Ebrach-Fans und Köhler-Chororgeln-Bewunderer:
Neuigkeiten aus Bonn am 27. 3. 12 Tenor> man ist mitten in der Restaurierungsarbeit;

erste Lade (Pedal Epistelseite) ist fertig, die Manuallade wird wohl nächste Woche fertig. Dann kommen die Laden der Evangelienseite.
Gleichzeitig arbeiten wir an anderen Bereichen – wie Klaviaturen, Bälgen, Mechanik, Pfeifen (besonders viel Arbeit): ......................
Es geht weiter, vielleicht etwas langsamer als erhofft, liegen aber in der Zeit!

Na, das ist doch was, oder ?
Viele Grüße aus dem Frankenland
Schneckenturm
die einzigartigen Ebracher Chororgeln sind restauriert.
Ideal für Orgelduette. Gibt es Konzerte ?

Benutzeravatar
schneckenturm
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 27. März 2011, 09:59
Wohnort: Feuchtwangen

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von schneckenturm » Sonntag 10. Juni 2012, 10:33

Neues gibt es insoweit, als ich seit kurzem in Besitz einer LP bin, die das Programm mit Opp und Krumbach zum Inhalt hat. De Zustand scheint aber so gut wie neuwertig zu sein. D. h. ich mache zwei bis drei Aufnahmen mit verschiedenen Plattenspielern mit oder ohne USB. Die Qualität wird vermutlich deutlich besser sein. Produziert wurde diese LP von Christophorus/Freiburg für das FonoForum. Eine Registrierungsnummer ist SFGLP 77921. Da lässt sich evtl. über das Jahr der Aufnahme oder Produktion was sagen. Auch die Dispositionen sind auf dem Cover. Habe ich eingescannt. Sonst noch nichte Neues.

Uli M.
die einzigartigen Ebracher Chororgeln sind restauriert.
Ideal für Orgelduette. Gibt es Konzerte ?

Benutzeravatar
schneckenturm
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 27. März 2011, 09:59
Wohnort: Feuchtwangen

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von schneckenturm » Freitag 15. Juni 2012, 08:57

Neue Nachrichten aus Bonn ( Fa. Klais )

Zitat vom 15. 6. :

.... ab 26.6. bauen wir Ebrach auf, die Einweihung soll (schon) im September sein (sehr knapp).

Die frisch erworbene LP ist tatsächlich fast ungespielt und hat nur ganz wenige Knackse.
Die CD klingt sehr gut - ohne Übersteuerung und fast ohne Nebengeräusche.
Gelegentlich hört man das Ziehen der Register und im Hintergrund ganz leise "Publikumslaute"
Es scheint ein Konzertmitschnitt gewesen zu sein. Da müsste sich eigenlich ein Aufnahmedatum finden lassen.
Grüße an die Ebrach-Fans. Sollte jemand Interesse an einem mp3-Hörbeispiel haben, dann schicke ich gerne eine mail mit
Anhang von ca. 3,5 MB los. Adresse genügt. Qualität garantiert.
Uli M.
die einzigartigen Ebracher Chororgeln sind restauriert.
Ideal für Orgelduette. Gibt es Konzerte ?

musikfan
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 27. November 2011, 15:02
Wohnort: Franken

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von musikfan » Freitag 15. Juni 2012, 16:58

In meiner Sammlung habe ich eine weitere Aufnahme mit den beiden Köhler-Orgeln.
Die CD brachte seinerzeit (ca. 1994/95) der "Fränkische Tag" heraus unter dem Titel
"Historische Orgeln im Bamberger Land" CD-Nr. FT 10094 - nehme an, längst vergriffen.
An den Köhler-Orgeln sitzen Georg Hagel und Karl-Heinz Böhm.

Pachelbel Toccata in C
Frescobaldi Toccata terza (2. Tokkatenbuch)
(Epistelorgel)

Guami Canzon La Luccesina a 8
Piazza Sonata I a due Organi
(Epistel- und Evangelienorgel)

Weiter sind auf der CD die Orgeln in Banz, Lahm und Gügel.

Freudlichen Gruß Dietrich

Benutzeravatar
schneckenturm
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 27. März 2011, 09:59
Wohnort: Feuchtwangen

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von schneckenturm » Freitag 15. Juni 2012, 17:58

Hallo musikfan,

vielen Dank für die weitere Quelle. Die beiden Organisten kenne ich persönlich seit langem.
Versuche ein Exemplar zu kriegen.
Ich werde über die Arbeiten berichten.
Vielen Dank
Die Dispositionen (Gügel, Banz ) schaue ich auf der Datenbank nach.
Viele Grüsse
Uli M.
die einzigartigen Ebracher Chororgeln sind restauriert.
Ideal für Orgelduette. Gibt es Konzerte ?

Benutzeravatar
schneckenturm
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 27. März 2011, 09:59
Wohnort: Feuchtwangen

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von schneckenturm » Montag 25. Juni 2012, 01:13

Stand der Restaurierung heute am Sonntag, 24. 06. 2012:

nach Mitteilung des Leiters der Restaurierung, Herrn Dr. Theobald, beginnt am Dienstag, 26. 06. 2012 der Wiedereinbau der beiden Instrumente. Das ist ein bemerkenswertes Datum.
Da die Zeit bis zur festgelegten Weihe der fertiggestellten Orgeln am 9. September durch den Bamberger Erzbischof sehr knapp ist, nehme ich an, daß der Schwerpunkt der Arbeiten bis September darauf abzielt, die größere Evangelienorgel so weit wie möglich fertigzustellen. Dafür spricht auch die Ankündigung, dass nach dem feierlichen Weihegottesdienst Prof. Willinger, der Bamberger Domorganist, ein Konzertprogramm spielen wird. Es sei denn, er wechselt während des Konzerts von einer Orgel zur anderen.
Ich hoffe, man versucht auch den einen der beiden Organisten der LP aus den 1970er Jahren mit einzuladen: das wäre Herr Walter Opp, der frühere Universitätsmusikdirektor der Erlanger Universität.
Laut Herrn Bgm. Schneider gibt es vier Tonträger, die ein Profi zum größten Teil digitalisiert hat.
Die Gemeinde Ebrach versucht die Lage der Urheberrechte zu klären, damit die vorhandenen Tonträger kopiert werden können bzw. neue Aufnahmen gemacht werden.
Ich wünsche den Arbeiten jetzt einen guten, möglichst unfallfreien Verlauf.
ich werde mich, wenn es sich 'lohnt', nach Ebrach fahren. Interessenten sind bisher u.a. ein Kirchenmusikdirektor, ein Kirchenmusiker einer süddeutschen Diözese, ein Kirchenmusikstudent aus Berlin und der Musikredakteur einer mittelfränkischen Zeitung. Dieser Ausflug wäre evtl. gut terminiert, wenn die beiden Instrumente schon gut aufeinander abgestimmt sind.
Ich selbst versuche den Orgelbauern nicht lästig zu werden, aber wie es so läuft, möchte ich schon wissen.
Viele Grüße an die Ebrach-Fans
Uli M.
die einzigartigen Ebracher Chororgeln sind restauriert.
Ideal für Orgelduette. Gibt es Konzerte ?

Benutzeravatar
schneckenturm
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 27. März 2011, 09:59
Wohnort: Feuchtwangen

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von schneckenturm » Samstag 30. Juni 2012, 10:15

Hallo,

nur die wichtigste Neuigkeit: die Balganlagen sind inzwischen fertig eingebaut.
Ich bin gebeten worden, keine Einzelheiten mehr bekanntzugeben und daran halte ich mich ab sofort.
Ich bitte das Forum, keine Spekulationen ins Blaue mehr anzustellen. Da wurde offensichtlich ziemlich wild spekuliert.
Ich weiß aber nicht, welches Forum da beteiligt war - ich glaube dieses nicht.
Viele Grüße
schneckenturm
die einzigartigen Ebracher Chororgeln sind restauriert.
Ideal für Orgelduette. Gibt es Konzerte ?

Benutzeravatar
schneckenturm
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 27. März 2011, 09:59
Wohnort: Feuchtwangen

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von schneckenturm » Sonntag 22. Juli 2012, 10:26

Termin der Einweihung der Köhler-Chororgeln in Ebrach verlegt:
neuer Termin 4. 11. 2012
schneckenturm
die einzigartigen Ebracher Chororgeln sind restauriert.
Ideal für Orgelduette. Gibt es Konzerte ?

Regal8
Beiträge: 89
Registriert: Montag 19. Januar 2009, 17:21

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von Regal8 » Dienstag 24. Juli 2012, 21:55

Hallo Schneckenturm,
vielleicht kannst Du uns mit eher allgemeinen Informationen zur Restaurierung auf dem Laufenden halten. Mich würde das sehr freuen! Und das der Einweihungstermin verschoben wurde macht aus meiner Sicht gar nichts aus; bei einer Restaurierung kann man immer Überraschungen erleben, die zu einer zeitlichen Verzögerung führen. Im langen "Leben" einer Orgel machen ein paar Monate wirklich nichts aus.
Grüße vom
Regal

Benutzeravatar
schneckenturm
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 27. März 2011, 09:59
Wohnort: Feuchtwangen

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von schneckenturm » Dienstag 24. Juli 2012, 22:52

Hallo Regal8 und andere Chororgelfans,

ich bin leider nicht so nahe an Ebrach, als dass ich ab und zu auf der Baustelle aufkreuzen könnte. Und da ich die Orgelrestaurierer nicht ständig mit meinen mails bombardieren will, ist mein Wissensstand doch eher begrenzt.
Ich versuche es wieder mal beim Vorsitzenden des Ebracher Orgelfördervereins, dem 1. Bgm. Herrn Schneider.
Halt: es gibt doch noch eine interessante Information. Am 20. Oktober soll eine Art Orgelvorstellung gegeben werden.
Das Restaurierungskonzept und die Ergebnisse sollen dabei vorgestellt werden. Das ist was Konkretes und für uns als Chororgelfans mehr als interessant.
Sollten einige aus unserem Forum in der Nachbarschaft von Ebrach wohnen, dann wäre es evtl. möglich, mal einen kleinen Ausflug in den Steigerwald zu machen. Vielleicht kommt man mit einem Orgelbauer ins Gespräch. Oder knnt ihr einen Zeiungsredakteur, der sich um einen Artikel bemüht. Ich habe einen Ansbacher Journalisten dafür interessiert. Er sagte aber, daß er über Ebrach nichts schreiben kann, weil es nicht zum Verbreitungsgebiet seiner Zeitung gehört. Schade.
Und noch eine Feststellung: unser Interesse ist kein Aushorchen a la Geheimdienst, sondern entspringt der Begeisterung über die Rettung dieser beiden wertvollen Instrumente.
In diesem Sinn
schneckenturm
P.S. sieht man sich im Oktober in Ebrach ?
die einzigartigen Ebracher Chororgeln sind restauriert.
Ideal für Orgelduette. Gibt es Konzerte ?

Regal8
Beiträge: 89
Registriert: Montag 19. Januar 2009, 17:21

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von Regal8 » Mittwoch 25. Juli 2012, 14:22

Hi Schneckenturm,
wenn sich das mit dem 20.Oktober konkretisiert, gibst Du bitte dann noch einmal Bescheid? Vielleicht kann ich es möglich machen.
Grüße vom
Regal

Benutzeravatar
schneckenturm
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 27. März 2011, 09:59
Wohnort: Feuchtwangen

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von schneckenturm » Freitag 27. Juli 2012, 09:00

Hi Regal,
ich glaube, daß für diesen 20. Oktober einiges an Interesse besteht.
Wenn du mich einfach Anfang Oktober mal anhaust, dann werde ich Näheres wissen.
Ich frage den Dr. Theobald , ob man sich für diesen Tag anmelden soll.
Man sieht sich?!
mit "orglichen" Grüßen
schneckenturm
die einzigartigen Ebracher Chororgeln sind restauriert.
Ideal für Orgelduette. Gibt es Konzerte ?

Benutzeravatar
schneckenturm
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 27. März 2011, 09:59
Wohnort: Feuchtwangen

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von schneckenturm » Sonntag 19. August 2012, 22:40

Der Nachtrag vom 7. 10. wird durch eine mail von Dr. Theobald überflüssig ! Gottseidank!!!

Das ist der Stand der Planung am 10. 10:

Tagesordnung für den 20. 10:

Ebrach, Klosterkirche Chorgestühl
10:00h Begrüßung durch Dekan Müller.
10:15h - 12:00h Vorstellung der Restaurierung und des Konzeptes (Dr. Könner – Dr.
Theobald), musikalische Vorstellung der beiden Orgeln durch Markus Willinger.
12:00h - 14:00h Mittagspause
Ebrach, Klosterbräu
14:00h - 15:00h: Jahrestagung des Geschichtsvereins Ebrach, Vortrag mit Bilddokumenten:
Zur Restaurierung der Chororgeln (Theobald).
Ebrach, Klosterkirche Chorgestühl
15:00h - 16:45h Klosterkirche, geführte Begehung der Chororgeln in kleineren Gruppen
(max. 8 Personen), zusammen mit den Orgelbauern.
17:00h - 17:45h angefragt: Werkstattkonzert
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig!
Herzliche Einladung!


Mit diesen Informationen ist sehr gut umzugehen.
Unglücklicherweise hatte der Restaurierungsleiter einen Fahrradunfall mit Krankenhausaufenthalt.
Die beiden Instrumente sind fertig und klingen nach Aussage von Dr. Theobald "verrückt schön".
Also auf nach Ebrach.
Viele Grüße
schneckenturm

Benutzeravatar
Administrator
Site Admin
Beiträge: 824
Registriert: Donnerstag 7. September 2006, 16:31
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Die beiden Chororgeln der ehemaligen Abteikirche Ebrach

Beitrag von Administrator » Freitag 19. Oktober 2012, 08:49

Guten Morgen,

ein Zeitungsbericht ist heute erschienen:
http://www.mainpost.de/regional/schwein ... 69,7085502

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast