so, ich bin drin - mal lesen was es da alles so gibt... !

Hier können sich Musiker, Kantoren, Organisten, Dirigenten, Musikbegeisterte, ..., ..., ...
ausgiebig vorstellen
Antworten
organo pleno
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 21. Februar 2009, 07:49
Wohnort: Urspringen/Rhön

so, ich bin drin - mal lesen was es da alles so gibt... !

Beitrag von organo pleno » Samstag 21. Februar 2009, 14:38

:: Hallo liebe Orgelfreunde ::
Seit einiger Zeit schaue ich gelegentlich mal ins Forum. Es gibt z.T. sehr interesante Themen, Meinungen und auch manchmal etwas Unsinn :roll:

Ich freue mich immer, wenn sich auch sog. "Orgellaien" mit dem Thema Orgel/bau beschäftigen und auch Fragen dazu stellen.

Ich bin seit vielen Jahren fest mit dem Orgelbau verbunden (www: hey-orgelbau.com) und stehe Euch bei Fragen natürlich gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße aus der Rhön

Herbert Hey
OBM
Zuletzt geändert von organo pleno am Sonntag 22. Februar 2009, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.

Roland Eberlein
Beiträge: 742
Registriert: Sonntag 24. Juni 2007, 21:53
Wohnort: Köln

Re: so, ich bin drin - mal lesen was es da alles so gibt...

Beitrag von Roland Eberlein » Samstag 21. Februar 2009, 17:51

organo pleno hat geschrieben: Es gibt z.T. sehr interessante Themen, Meinungen und auch manchmal etwas Unsinn :roll:
... natürlich, so wie überall dort, wo Menschen sich austauschen - die jeweiligen Anteile mögen variieren, doch ohne Unsinn und Irrtümer geht es nun einmal bei Menschen nicht ab. Um so wichtiger ist es, daß Leute dabei sind, die den Unsinn korrigieren können.

Leider ist es eine ganz und gar unselige Tradition in Orgelkreisen, daß jene, die tatsächlich oder vorgeblich Bescheid wissen, unter sich bleiben und die anderen in ihrem tatsächlichen oder postulierten Unwissen schmoren lassen. Viele Irrtümer und Fehlentwicklungen im Orgelbau des 20. Jahrhunderts hätten vermieden werden können, wenn Laien und Fachleute mehr miteinander kommuniziert hätten. Die Orgelbewegung ging bekanntlich von mehr oder weniger belesenen Laien aus, die so manchem Irrtum aufgesessen waren, den die Fachleute hätten aufklären können. Umgekehrt hätte sich so manche Meinung der Laien als durchaus richtig erwiesen, so daß auch die Fachleute dazugelernt und Fehler frühzeitig vermieden hätten. Und so mancher vorgebliche Experte der Orgelbewegung - allen voran Hans Henny Jahnn - wäre rechtzeitig als Hochstapler entlarvt worden, hätte er seine Thesen in einer öffentlichen Diskussion im Internet belegen müssen.

Von daher freue ich mich sehr, wenn Leute vom Fach wie Sie sich nicht zu schade sind, am Austausch in diesem Forum teilzunehmen. Und hoffentlich ermutigt Ihr Beispiel auch andere zu diesem Schritt!

Herzlichen Gruß mitten aus dem Karnevalstreiben am Rhein!
Roland Eberlein

RhönOrgelbauer
Beiträge: 107
Registriert: Dienstag 17. Juli 2007, 10:04
Wohnort: Unterfranken / KG

Re: Herzliche Grüße aus der Rhön

Beitrag von RhönOrgelbauer » Samstag 21. Februar 2009, 19:42

Da möchte ich mal nicht hinter dem (Kreuz-)Berg halten, und den lieben Kollegen hier im Forum begrüßen.
Schön, dass auch die Orgelbauer sich hier vermehren!
Damit dürfte auch klar sein, dass mit "RhönOrgelbauer" nie organo pleno gemeint war, auch nicht der andere in der Rhön, sondern eben ich - etwas südlicher.

Ebenso herzliche Grüße in die & aus der Rhön

Michael Stumpf

organo pleno
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 21. Februar 2009, 07:49
Wohnort: Urspringen/Rhön

> Herrn Eberlein

Beitrag von organo pleno » Sonntag 22. Februar 2009, 09:39

Hallo Herr Eberlein,
da gebe ich Ihnen natürlich Recht.

Kurz gesagt:
Ein Orgelbauer muss den Austausch mit denjenigen suchen, die das Orgelspiel beherrschen. Nur so kann er im Konsens weiter kommen.

Oder:
Was nützt Ferrari das gute Auto, wenn ein Schuhmacher nicht sagen kann, wo der Schuh noch drückt…!

Also:
Offenheit und (bisschen) Demut sind u.a. gute Vorraussetzungen für ein gutes Orgelwerk. Das war auch vor 250 Jahren schon so und wird sich wohl auch so schnell nicht ändern.

Helau :D und viele Grüße aus der Rhön

Herbert Hey

organo pleno
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 21. Februar 2009, 07:49
Wohnort: Urspringen/Rhön

> RhönOrgelbauer

Beitrag von organo pleno » Sonntag 22. Februar 2009, 09:47

Lieber Kollege,
das habe ich mir schon gedacht, dass KG nicht Osth. ist.
Aber KG ist auch nicht in der Rhön… :D

Bis bald mal wieder und viele Grüße

Herbert Hey

RhönOrgelbauer
Beiträge: 107
Registriert: Dienstag 17. Juli 2007, 10:04
Wohnort: Unterfranken / KG

Re: > RhönOrgelbauer

Beitrag von RhönOrgelbauer » Sonntag 22. Februar 2009, 12:44

organo pleno hat geschrieben:Aber KG ist auch nicht in der Rhön… :D
Mitten aus der Rhön betrachtet, mag das natürlich etwas anders scheinen.
Mein Domizil steht jedenfalls auf dem Territorium des "Naturparks Bayerische Rhön" - also IN. Das reicht mir. :wink:

Kollegiale Grüße
RhO

organo pleno
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 21. Februar 2009, 07:49
Wohnort: Urspringen/Rhön

Re: > RhönOrgelbauer

Beitrag von organo pleno » Sonntag 22. Februar 2009, 13:35

Unter den Namen "RhönOrgelbauer" vermutet man zunächst keinen
OB aus dem weltberühmten Kurort und Staatsbad Bad Kissingen.
Das wollte ich nur höflich anmerken... :wink:
Wir haben unseren OB-Betrieb in der Rhön, Unterfranken, Bayern und nennen uns auch nicht "Voralpenländische Orgelbaumanufakturei", quatsch, ...oder?
Also: "almost out" ....Spass muss sein... :)

Grüße aus der Rhön

Herbert Hey

Antworten