Hallo aus Thüringen, dem grünen Herz Deutschlands

Hier können sich Musiker, Kantoren, Organisten, Dirigenten, Musikbegeisterte, ..., ..., ...
ausgiebig vorstellen
Antworten
Kirchenmusiker15
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 12. September 2015, 12:46

Hallo aus Thüringen, dem grünen Herz Deutschlands

Beitrag von Kirchenmusiker15 » Samstag 12. September 2015, 13:57

Hallo, alle zusammen,

bin neu im Forum und möchte mich gerne kurz vorstellen:

Mein Name ist Marcel, geboren 1982 in Ilmenau.

von 2000 - 2001
Keyboardunterricht in der Musikschule Ilmenau bei Michael Recknagel.

von 2013 - 2014
C - Ausbildung in Orgel und Chorleitung im Zentrum für Kirchenmusik Erfurt. Orgel bei Prof. Matthias Dreissig aus Erfurt, Chorleitung bei KMD Christoph Peter aus Eisenach

seit 1990 Mitglied der Neuapostolischen Kirche
- Orgeldienste zu Gottesdiensten und Konzerte
- aushilfsweise nebenamtliche Orgeldienste in der Evangelischen Kirche
- Chordirigent in der eigenen Kirchgemeinde

Spezialgebiet und Schwerpunkt bei der Orgel "Alte Musik" vom Frühbarock bis Spätbarock, auch Ausflüge in die Romantik und Moderne

Danke, für Euer Interesse

Gruß Marcel

Benutzeravatar
Administrator
Site Admin
Beiträge: 820
Registriert: Donnerstag 7. September 2006, 16:31
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus Thüringen, dem grünen Herz Deutschlands

Beitrag von Administrator » Montag 14. September 2015, 08:03

Hallo Marcel,

herzlich willkommen.

Machst Du die "alte Musik" nur an der Orgel, oder kommt das auch bei Deinem Chor gut an? Viele Chöre singen ja ungern so "alten Kram", sondern lieber moderne Literatur. Wie ist das bei Euch?

Was für Orgeln hast Du zur Verfügung?

Kirchenmusiker15
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 12. September 2015, 12:46

Re: Hallo aus Thüringen, dem grünen Herz Deutschlands

Beitrag von Kirchenmusiker15 » Donnerstag 17. September 2015, 18:50

Danke, Daniel !!

Spiele die "Alte Musik" nicht nur auf der Orgel, sondern auch auf Cembalo oder Spinett. Da wir in unserer Kirchgemeinde auch ein bissel Kammermusik betreiben. Also ganz normales Generalbassspiel nach Ziffern.

In unserer eigenen Kirchgemeinde steht uns eine 3 Manualige Orgel, 22 Register, zur Verfügung !!

In der Evangelischen Kirche ganz typische Dorforgeln ihrer Zeit. Meist 2 Manualig und Pedal. Natürlich haben wir auch in unserer Stadtkirche in Ilmenau eine große Walcker - Orgel stehen. 3 Manuale, 68 Register. die zweitgrößte Orgel Thüringens.

Die größte Thüringens steht immer noch im Erfurter Dom.

kernspalter
Beiträge: 670
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 12:36

Re: Hallo aus Thüringen, dem grünen Herz Deutschlands

Beitrag von kernspalter » Donnerstag 17. September 2015, 22:08

Kirchenmusiker15 hat geschrieben:Spiele die "Alte Musik" nicht nur auf der Orgel, sondern auch auf Cembalo oder Spinett. Da wir in unserer Kirchgemeinde auch ein bissel Kammermusik betreiben. Also ganz normales Generalbassspiel nach Ziffern.
Respekt, Respekt!
Das "ganz normale" Generalbaßspiel haben ja nicht viele drauf...
In unserer eigenen Kirchgemeinde steht uns eine 3 Manualige Orgel, 22 Register, zur Verfügung !!
Drei richtig ausgebaute Manuale oder zwei Manuale plus Koppelmanual?
Mit kernspalterischen Grüßen

Kirchenmusiker15
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 12. September 2015, 12:46

Re: Hallo aus Thüringen, dem grünen Herz Deutschlands

Beitrag von Kirchenmusiker15 » Freitag 18. September 2015, 15:27

ja, es sind 3 richtig ausgebaute Manuale, wobei das Fernwerk (3. Manual) nicht koppelbar ist.

Zum Generalbassspiel habe ich viel dafür üben müssen. Gerade in der Barockzeit das Zeitalter des Generalbasses kann man viel von den alten Meistern Lernen. Hatte daneben natürlich auch aus einer Generalbassschule gelernt, und mich intensiv mit Johann Sebastian Bachs harmonischen Kontrapunkt auseinander gesetzt.

kernspalter
Beiträge: 670
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 12:36

Re: Hallo aus Thüringen, dem grünen Herz Deutschlands

Beitrag von kernspalter » Samstag 19. September 2015, 00:25

Kirchenmusiker15 hat geschrieben:ja, es sind 3 richtig ausgebaute Manuale, wobei das Fernwerk (3. Manual) nicht koppelbar ist.
Drei richtig ausgebaute Manuale einschließlich Fernwerk bei nur 22 Registern!
Da würde mich mal die Disposition interessieren.
Mit kernspalterischen Grüßen

Kirchenmusiker15
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 12. September 2015, 12:46

Re: Hallo aus Thüringen, dem grünen Herz Deutschlands

Beitrag von Kirchenmusiker15 » Samstag 19. September 2015, 19:34

Disposition - Orgel Neuapostolische Kirche Ilmenau:

Hauptwerk (Chromatisch)
Prinzipal 8´
Gedackt 8´
Oktave 4´
Rohrflöte 4´
Waldflöte 2´
Mixtur 3f 1 1/3´
Koppel II / I

Hinterwerk (Chromatisch)
Pommer 8´
Nachthorn 4´
Nasat 2 2/3´
Prinzipal 2´
Oktävlein 1´
Zimbel 2f 1/2 ´

Fernwerk (C-Cis)
Holzgedackt 8´
Gemshorn 8´
Rohrflöte 4´
Prinzipal 2´
Terz 1 3/5´
Tremulant
Schweller

Pedalwerk (Chromatisch)
Subbaß 16´
Gedacktbaß 8´
Choralbass 4´
Fagott 16´
Koppel I / P
Koppel II / P
Zuletzt geändert von Kirchenmusiker15 am Sonntag 20. September 2015, 00:12, insgesamt 1-mal geändert.

Kirchenmusiker15
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 12. September 2015, 12:46

Re: Hallo aus Thüringen, dem grünen Herz Deutschlands

Beitrag von Kirchenmusiker15 » Samstag 19. September 2015, 19:44

Die Orgel der Neuapostolischen Kirchgemeinde Ilmenau / Thüringen
Dateianhänge
Orgel - Ilmenau.jpg
Orgel - Ilmenau.jpg (100.26 KiB) 3888 mal betrachtet

Kirchenmusiker15
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 12. September 2015, 12:46

Re: Hallo aus Thüringen, dem grünen Herz Deutschlands

Beitrag von Kirchenmusiker15 » Sonntag 20. September 2015, 00:08

Orgelhistorie - Aus der Geschichte des Instruments,

Hauptwerk (I), Hinterwerk (II) und Pedalwerk (P) unserer Pfeifenorgel basieren im Wesentlichen auf einer zweimanualigen Pfeifenorgel mit zwölf Registern, die von der Orgelbauanstalt Rudolf Böhm in Gotha für die Gemeinde Weida im Kirchenbezirk Gera erbaut wurde. Die Indienststellung dieser Orgel erfolgte im Rahmen einer Abnahme am 15. April 1964. Am 26. April 2012 wurde die Weidaer Orgel durch den Orgelbauer der Gebietskirche, Roland Martschei, mit tatkräftiger Unterstützung durch Studenten aus der Gemeinde Ilmenau abgebaut und in die Orgelbauwerkstatt nach Radebeul transportiert. Die ehemalige Orgel der Gemeinde Ronneburg – ebenfalls im Kirchenbezirk Gera – wurde als Fernwerk (III) in die neue Ilmenauer Orgel integriert. Das entsprechende Instrument wurde von der Orgelbaufirma Kühn in Merseburg ursprünglich für die Gemeinde Halle-Nord erbaut, wo es am 27. September 1978 abgenommen wurde. Es besaß sechs Register. Am 21. Juli 1994 wurde es nach Ronneburg umgesetzt. Mit der Schließung dieser Gemeinde wurde die dortige Orgel am 25. Juli 2011 in der Orgelbauwerkstatt der Gebietskirche in Radebeul eingelagert

Aus den Orgeln der Gemeinden Weida und Ronneburg entstanden durch umfangreiche Umbau- und Erweiterungsarbeiten unter den Händen von Roland Martschei die Komponenten der Orgel für unser Gemeindezentrum. Am 7. November 2012 packten die Studenten wieder fleißig mit an, als die komplett überarbeitete und erweiterte Orgel – in tragbare Module zerlegt – von Radebeul an ihren Bestimmungsort im neuerbauten Gemeindezentrum Ilmenau umgesetzt wurde. In der sich anschließenden, arbeitsreichen Phase halfen zahlreiche Gemeindemitglieder insbesondere nach Feierabend unter Anleitung des Orgelbauers beim Orgelaufbau mit: Montagearbeiten waren durchzuführen, Pfeifen mussten ausgepackt, sortiert und aufgestellt werden, unzählige Kleinteile waren anzufertigen und an ihrem Bestimmungsort anzubringen. Schließlich erfolgten Anfang Dezember 2012 die Stimmungslegung sowie die Intonation und Stimmung aller Pfeifen durch den Orgelbauer. Die Indienststellung des Instruments erfolgte am 30. Dezember 2012 im Rahmen der feierlichen Einweihung des Gemeindezentrums durch Bezirksapostel Wilfried Klingler. Seither erfreut sich das Instrument bei den 14 Spielern der Gemeinde, bei den Gemeindemitgliedern und unseren Nachwuchsspielern sowie etlichen begeisterten Gästen großer Beliebtheit.

kernspalter
Beiträge: 670
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 12:36

Re: Hallo aus Thüringen, dem grünen Herz Deutschlands

Beitrag von kernspalter » Sonntag 20. September 2015, 13:32

Vielen Dank für die interessanten Informationen.
Also hat man im Prinzip einer zweimanualige Orgel noch eine einmanualige Orgel als Fernwerk hinzugefügt.
Wo im Gebäude befindet sich das Fernwerk?
Mit kernspalterischen Grüßen

Grobgehackt
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 9. November 2008, 16:57
Wohnort: auf dr Alb

Re: Hallo aus Thüringen, dem grünen Herz Deutschlands

Beitrag von Grobgehackt » Sonntag 20. September 2015, 16:53

Huhu Marcel :-)
Ein Willkommen auch von mir - Gruss aus dem Süden Deutschlands
Jürgen

Kirchenmusiker15
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 12. September 2015, 12:46

Re: Hallo aus Thüringen, dem grünen Herz Deutschlands

Beitrag von Kirchenmusiker15 » Sonntag 20. September 2015, 21:21

Nun, das Fernwerk kann man leider bei diesem Bild was ich geschickt habe nicht erkennen. An der Linken Altarwand - seitlich ist ganz oben eine Offnung zu sehen, die man wiegesagt leider nicht auf den Bild sehen kann. Also es befindet sich genau hinter der großen Orgelwand über dem Hauptwerk und dem Hinterwerk.

Oder einfach mal auf einen persönlichen Besuch vorbei kommen. :-) wir würde uns freuen !! Dann kann man alles vor Ort genauer betrachten !!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste