Um welches Stück handelt es sich hier?

Alles, was sonst nirgendwo passt.
z.B. Grüße, Wünsche, Verabredungsgesuche, ...
Antworten
helemaa
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 13. Mai 2015, 08:01

Um welches Stück handelt es sich hier?

Beitrag von helemaa » Mittwoch 13. Mai 2015, 10:57

Liebe Forengemeinde,

weiß vielleicht einer von Ihnen, um welches Stück es sich hierbei handelt? Es wurde bei einem Gottesdienst zum Auszug im Anschluss zu "Großer Gott wir loben Dich", F-Dur, gespielt.

Vielen Dank im Voraus,

Torsten

https://drive.google.com/file/d/0B_atbW ... sp=sharing

Benutzeravatar
Administrator
Site Admin
Beiträge: 820
Registriert: Donnerstag 7. September 2006, 16:31
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Um welches Stück handelt es sich hier?

Beitrag von Administrator » Mittwoch 13. Mai 2015, 14:06

Hallo Torsten,

willkommen im Forum.

Das von Dir gesuchte Stück ist die Fanfare D-Dur von Nicholas J. Lemmens.

Eine CD mit diesem Werk kriege ich dieser Tage wieder rein, Noten könntest Du auch bekommen. Ein tolles Stück!

helemaa
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 13. Mai 2015, 08:01

Re: Um welches Stück handelt es sich hier?

Beitrag von helemaa » Mittwoch 13. Mai 2015, 14:27

Hallo Daniel,

vielen herzlichen Dank für die Information!

Ich mochte das Stück auf Anhieb. An den Noten wäre ich sehr interessiert; gibt es die vielleicht sogar in einem Sammelband, zusammen mit ähnlichen Stücken, wie zum Beispiel die "Maestoso"-Bände auf www.buch-und-note.de?

Dorforgler
Beiträge: 81
Registriert: Mittwoch 30. April 2014, 18:58

Re: Um welches Stück handelt es sich hier?

Beitrag von Dorforgler » Donnerstag 14. Mai 2015, 20:06

helemaa hat geschrieben:Hallo Daniel,

vielen herzlichen Dank für die Information!

Ich mochte das Stück auf Anhieb. An den Noten wäre ich sehr interessiert; gibt es die vielleicht sogar in einem Sammelband, zusammen mit ähnlichen Stücken, wie zum Beispiel die "Maestoso"-Bände auf http://www.buch-und-note.de?
Die Noten gibt es gratis (Sorry, Daniel! :o ) hier.

Benutzeravatar
Administrator
Site Admin
Beiträge: 820
Registriert: Donnerstag 7. September 2006, 16:31
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Um welches Stück handelt es sich hier?

Beitrag von Administrator » Donnerstag 14. Mai 2015, 20:19

Hallo Dorforgler,

das ist richtig, es gibt sie auch gratis. Du vergisst aber, dass z.B. unser Portal, wie auch das Forum, nun mal Geld kosten. Ja, für Euch ist die Anmeldung gratis. Aber möchtest Du, dass das anders wird? Auch meine Kinder möchten etwas essen. (ich auch :-) )

Gratisangebote sind manchmal sinnvoll. Aber da, wo es kostenpflichtige Notenangebote gibt, ernähren diese auch eine ganze Menge Leute. Den Verlag, die Mitarbeiter der Papierfabriken, Tonerhersteller, usw.

Also: Was genau wollen wir? Billige Noten und dafür mehr hungrige Menschen, die am Ende des Gottesdienstes um eine Gabe aus der Diakoniekasse bitten?
Oder doch lieber ein paar Cent für Noten ausgeben und dafür Leute in der Kirche, die das honorieren und auch Geld für die Kollekte haben?

Dorforgler
Beiträge: 81
Registriert: Mittwoch 30. April 2014, 18:58

Re: Um welches Stück handelt es sich hier?

Beitrag von Dorforgler » Donnerstag 14. Mai 2015, 22:25

Administrator hat geschrieben:
Gratisangebote sind manchmal sinnvoll. Aber da, wo es kostenpflichtige Notenangebote gibt, ernähren diese auch eine ganze Menge Leute. Den Verlag, die Mitarbeiter der Papierfabriken, Tonerhersteller, usw.
Ich bezahle sehr gerne fuer Noten - wenn sie mir einen gewissen Mehrwert geben! Das kann z.B. ein gut gebundener "Best-Of"-Sammelband, aber auch eine wissenschaftliche Ausgabe sein...

Eine ganz andere Frage ist natuerlich, wie die Verlage auf die fortschreitende Digitalisierung reagieren - hast du eigentlich schon einmal daran gedacht, deine Verlagsausgaben als (natuerlich bezahlten!) Download anzubieten?
Tabletts mit guten Displays in Din-A-4-Groesse werden langsam erschwinglich, auch entsprechende Software (mit Moeglichkeit fuer Eintragungen) und gute Umblaetterhilfen (ueber Bluetooth) sind mittlerweile verfuegbar.
Und grade immer mehr Kirchenmusiker gehen mittlerweile zu einem digitalen Notenarchiv ueber - aus sehr gut nachvollziehbaren Gruenden; spart man sich doch den dicken Notenkoffern und hat dennoch seinen gesamten Notenschrank mit dabei...

Benutzeravatar
Administrator
Site Admin
Beiträge: 820
Registriert: Donnerstag 7. September 2006, 16:31
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Um welches Stück handelt es sich hier?

Beitrag von Administrator » Freitag 15. Mai 2015, 16:47

Hallo Dorforgler,

ja, wir haben schon darüber nachgedacht. Aber noch eine gute Lösung für den Schutz der Dateien gefunden. Denn wie verhindere ich die Weitergabe der Dateien durch den Kunden, den 750fachen Druck, usw. Da gibt es zig Lösungen, aber bisher hat uns keine überzeugt. Man kann es natürlich "bis zum erbrechen" schützen mit Kennwörtern, usw. aber das macht nicht wirklich Spaß. Weder uns noch dem Käufer. Und wir haben selbst gerade - bei einem Verlag im Ausland - auch eine negative Erfahrung mit verschiedenen Browser-Typen gemacht.
Was da alles zu beachten ist - auch rechtlich (das habe ich ja jetzt mal außen vor gelassen) - ist für kleine Unternehmen ein riesiger Berg Papierkram und Arbeit. Im Grunde gar nicht zu schaffen.

Wenn jemand von Euch da Ideen hat oder schon eigene Nutzungserfahrungen, freue ich mich, davon zu lesen.

Dorforgler
Beiträge: 81
Registriert: Mittwoch 30. April 2014, 18:58

Re: Um welches Stück handelt es sich hier?

Beitrag von Dorforgler » Samstag 23. Mai 2015, 16:46

Administrator hat geschrieben: Wenn jemand von Euch da Ideen hat oder schon eigene Nutzungserfahrungen, freue ich mich, davon zu lesen.
Der bekannteste Anbieter - auch unter Kirchenmusikern - ist wohl musicnotes.com, die das ja eigentlich ganz praktisch mit dem "Kopierschutz" geloest haben (=individualisierter Ausdruck! - Die Mobil-App ist dagegen leider nur eingeschraenkt zu gebrauchen, weil rein netzbasiert.).


Mein Haus- und Hoflieferant (=Cantando in Stavanger, du kennst die vielleicht?) ist mittlerweile dazu uebergegangen, vor allem kleine Gebrauchssachen (kurze Chorsaetze etc.) erst gar nicht mehr im Druck anzubieten. Da reden wir quasi uebers absolute "Niedrigpreissegment" - und hier kann ich mir gut vorstellen, dass die ganze Logistik mit Auftragsabwicklung, Druck (Print on demand?, evt. Lagerhaltung), Verpackung und Versendung weitaus teurer ist als der evt.(!) Einnahmeverlust durch die eine oder andere "Raubkopie"...

Sehr interessant ist die Tatsache, dass die eigentlich schon vor 30 Jahren(!) mit einer Art "Abo-System" angefangen haben.
Zuerst war es der "Choral-Ordner" - eine Art Lose-Blatt-Sammlung mit Orgelintonationen, kleinen Vorspielen und Saetzen zum Gesangbuch. Mit einem jaehrlichen Abo gabs dann jedes Quartal ein Paket mit Erweiterungen; mit der Zeit war das schon eine ganz stattliche und auch interessante Sammlung geworden!
Wenig spaeter haben die das dann auch so aehnlich mit Chornoten (getrennt nach Gattungen) gemacht: 3-4x im Jahr gab es dann alle Neuausgaben als "Probepartitur" in der Post. Hast du dann anschliessend in Chorstaerke (nach-)bestellt, gab es dann saftige Rabatte zwischen 20 und 25%...
Beide Angebote gibt es in dieser Form natuerlich nicht mehr - die konsequente Weiterentwicklung ist aber natuerlich die "Notenflatrate"!
Vor einigen Jahren haben die tatsaechlich damit im Chorbereich angefangen: Gegen einen festen Jahresbetrag kann man nun aus einem gewissen Reportoire ohne Begrenzungen Herunterladen, Kopieren(!!!) und auffuehren.
Klar: Das Angebot ist noch recht klein (z.Zt. ca. 500 Titel, zum Groessteil kleinere Gebrauchsmusik, siehe oben :-) ), und es sind auch noch lange nicht alle aktuellen Komponisten im Eigenverlag vertreten (was wohl auch an den Komponisten liegt?). Allerdings wird andauernd kraeftig mit Neuausgaben erweitert...

Persoenlich gesagt: Das Angebot ist sehr praktisch und benutzerfreundlich - zur Zeit passt fuer mich aber das Preis-Leistungsverhaeltniss aufgrund des relativ kleinen Archives noch nicht ganz. Auf jeden Fall ist es eine sehr innovative Idee und auch sehr zukunftsweisend!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste