Die Suche ergab 742 Treffer

von Roland Eberlein
Samstag 6. Mai 2017, 14:52
Forum: Noten - Bücher - Kompositionen
Thema: Neues Orgelregister-Lexikon
Antworten: 52
Zugriffe: 32189

Re: Neues Orgelregister-Lexikon

Das Buch ist lieferbar im gesamten deutschen Buchhandel: https://www.buchhandel.de/suche/ergebnisse?query=Eberlein%20Orgelregister An den Siebenquart Verlag - also an mich - haben Sie sich nie gewendet. Es gibt auch gar kein Bestellformular des Siebenquart Verlag, Bestellungen können jederzeit durch...
von Roland Eberlein
Donnerstag 5. Juni 2014, 21:07
Forum: Orgel extern
Thema: Thorsten Göbel, Auferstehungskirche, D-Oberkassel
Antworten: 1
Zugriffe: 1850

Re: Thorsten Göbel, Auferstehungskirche, D-Oberkassel

Lieber Herr Schäfer, herzlichen Dank für diesen Konzertbericht und die vielen vorausgegangenen Konzertberichte! Ich habe mir jetzt die Mühe gemacht, die von Ihnen seit 2007 genannten Konzertbesucherzahlen des Oberkasseler Orgelfrühlings auszuwerten. Das interessante, aber mit Blick auf die Zukunft l...
von Roland Eberlein
Dienstag 14. Januar 2014, 13:47
Forum: Sonstiges
Thema: Ablage-Ideen
Antworten: 11
Zugriffe: 9655

Re: Ablage-Ideen

Forum Kirchenmusik habe ich nicht. In die Mappen passen Hefte in DinA4-Format mit insgesamt ca. 500 Seiten, z.B. 6 Hefte Orgel international. Notfalls eben den Jahrgang auf zwei Mappen aufteilen.
von Roland Eberlein
Dienstag 14. Januar 2014, 11:49
Forum: Sonstiges
Thema: Ablage-Ideen
Antworten: 11
Zugriffe: 9655

Re: Ablage-Ideen

Ich bewahre meine Zeitschriftenhefte seit vielen Jahren in sogenannten Juris-Mappen (Einlegemappen) im Regal stehend auf. Den Rücken beschrifte ich, so daß ich alles sofort finden kann. Die Hefte werden dadurch gut geschützt und sind platzsparend untergebracht.
von Roland Eberlein
Dienstag 3. Dezember 2013, 09:43
Forum: Orgel intern
Thema: Gotische Mensur
Antworten: 7
Zugriffe: 4423

Re: Gotische Mensur

Nach meinem (angelesenen) Wissen hatten bei romanischen/gotischen Orgeln bei einem Manualumfang von ca. 2 Oktaven alle Pfeifen den selben Durchmesser. Das gilt für die romanische Orgel (9.-12. Jahrhundert), deren Pfeifen laut Traktat des Mönchs Theophilus sowie des "Anonymus von Bern" durchweg den ...
von Roland Eberlein
Freitag 29. November 2013, 19:27
Forum: Orgel intern
Thema: Terz
Antworten: 10
Zugriffe: 6627

Re: Terz

Guck an, da gibt es doch mal was Neues für mich ... Sieht so aus, als ob es eine selbständig von den Serassis entwickelte Verkleinerungsform der 2fachen Sesquialtera gewesen ist, jedenfalls kenne ich keine Vorläufer in Italien, und die einreihige Sesquialtera der Familie Eustache in Südfrankreich im...
von Roland Eberlein
Freitag 29. November 2013, 17:57
Forum: Orgel intern
Thema: Terz
Antworten: 10
Zugriffe: 6627

Re: Terz

Einreihige Sesquialtera in Italien? Noch nie gehört. Es hat zwei- und dreifache Sesquialteras in Italien gegeben; eingeführt wurden sie von Willem Hermans ab 1649, Eugen Casparini hat sie auch gebaut, und die Serassis haben dieses Register um 1750 aufgegriffen. Im venezianischen Orgelbau gab es aber...
von Roland Eberlein
Freitag 29. November 2013, 13:38
Forum: Orgel intern
Thema: Terz
Antworten: 10
Zugriffe: 6627

Re: Terz

Das Problem läßt sich lösen, alle Welt fragt jetzt nach Weihnachtswünschen ...
von Roland Eberlein
Freitag 29. November 2013, 09:14
Forum: Orgel intern
Thema: Terz
Antworten: 10
Zugriffe: 6627

Re: Terz

Ach Leute, für solche Fragen gibt es ein wunderbares Buch "Orgelregister, ihre Namen und ihre Geschichte". Darin ist unter dem Stichwort "Terz" auf drei engbedruckten Seiten die Geschichte der Terz dargelegt - das hier abzutippen, spare ich mir. Nur soviel: Arnolt Schlick erwähnt bereits 1511 die Te...
von Roland Eberlein
Mittwoch 27. November 2013, 15:13
Forum: Orgel intern
Thema: Jacob Iversand / Jacob Scherer
Antworten: 1
Zugriffe: 2821

Re: Jacob Iversand / Jacob Scherer

Ich empfehle die Lektüre von: G. Fock, Hamburgs Anteil am Orgelbau im Niederdeutschen Kulturgebiet, Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte 37, 1939, S. 289-373. Demnach war Jacob Iversand ein Schüler, Nachfolger und möglicherweise Schwiegersohn von Harmen Stüven, mit dem zusammen er 150...
von Roland Eberlein
Mittwoch 27. November 2013, 09:07
Forum: Orgel intern
Thema: Tiefe Aliquote im Manual
Antworten: 12
Zugriffe: 8463

Re: Tiefe Aliquote im Manual

Die beiden Sesquialteras 2f. von Frans Caspar Schnitger 1723 in Alkmaar, Laurenskerk (Oberwerk und Rückpositiv) bestehen in der Tat ab c' aus 5 1/3'+3 1/5', der Tertiaan 2f. im Hauptwerk ab c' aus 3 1/5'+2 2/3'.
von Roland Eberlein
Dienstag 26. November 2013, 18:35
Forum: Orgel intern
Thema: Frage zur Aubertin-Orgel Vichy
Antworten: 23
Zugriffe: 12619

Re: Frage zur Aubertin-Orgel Vichy

Natürlich haben Raumakustik, Mikrophonaufstellung, Mikrophontechnik, Verstärkertechnik usw. einen gewissen verfälschenden Einfluß auf eine Aufnahme; beispielsweise könnten tiefe Teiltöne unangemessen schwach repräsentiert sein. Was die Aufnahmetechnik jedoch nicht tut, ist z.B. den xten Teilton komp...
von Roland Eberlein
Dienstag 26. November 2013, 14:53
Forum: Orgel intern
Thema: Frage zur Aubertin-Orgel Vichy
Antworten: 23
Zugriffe: 12619

Re: Frage zur Aubertin-Orgel Vichy

Ein gedeckter 16' mit offenem 8' wäre mit dem beobachteten Spektrum vereinbar; wenn noch ein 5 1/3' dabei wäre, würde ich einen stärkeren 3. Teilton erwarten. Akustisch macht ein zusätzlicher 5 1/3' keinen Sinn, denn der gedeckte 16' produziert ja bereits den 3. Teilton, wenn man entsprechend intoni...
von Roland Eberlein
Dienstag 26. November 2013, 12:39
Forum: Orgel intern
Thema: Frage zur Aubertin-Orgel Vichy
Antworten: 23
Zugriffe: 12619

Re: Frage zur Aubertin-Orgel Vichy

Ein Gedackt würde nur den 1. und 3. Teilton enthalten, nicht aber den 2. Teilton; bei einem weiten Gedackt wäre überdies der 3. Teilton sehr schwach ausgeprägt oder überhaupt nicht sichtbar. Die Kombination 16' (gedeckt) + 5 1/3' würde für einen starken 3. Teilton sorgen bei fehlendem 2. Teilton - d...
von Roland Eberlein
Dienstag 26. November 2013, 11:36
Forum: Orgel intern
Thema: Frage zur Aubertin-Orgel Vichy
Antworten: 23
Zugriffe: 12619

Re: Frage zur Aubertin-Orgel Vichy

Ich habe mir die Mühe gemacht, die Aufnahme von Buxtehudes "Ach Gott und Herr" BuxWV 177, die Ulrik Spang-Hanssen 1991 auf der Orgel in Vichy erstellt hat, einer Spektralanalyse zu unterziehen. Hier ist das Ergebnis von einer Stelle, wo klar und deutlich ein Großes E mit labialem 16' im Pedal erklin...