Die Suche ergab 210 Treffer

von Axel
Sonntag 8. Juli 2018, 16:49
Forum: Orgel intern
Thema: Barocke oder Romantische Stimmung
Antworten: 8
Zugriffe: 377

Re: Barocke oder Romantische Stimmung

Ja, kann man. Im Prinzip hat eine romantische Orgel mehr 8' Register und weniger Obertonregister und Mixturen. Das ist sehr vereinfachend, aber trifft hier. Die franz. Namen deuten auf eine Orientierung an Orgeln von Cavaille-Coll (19. Jh.) hin. Somit ist Möglichkeit 1 eher romantisch gedacht. Allzu...
von Axel
Freitag 15. Juni 2018, 18:45
Forum: Orgel extern
Thema: Das mit dem Üben
Antworten: 7
Zugriffe: 902

Re: Das mit dem Üben

Das erscheint mir durchaus plausibel. Man muss dann eben schauen, wie man dem begegnet. Es gibt ein nettes Buch von G. Mantel: Mut zum Lampenfieber. Da sind so einige mentale Techniken beschrieben, die bei so etwas helfen können. Ich kenne das Problem durchaus. Wichtig ist auch eine gute Vorbereitun...
von Axel
Freitag 15. Juni 2018, 18:39
Forum: Orgel intern
Thema: Das richtige Instrument für...
Antworten: 8
Zugriffe: 903

Re: Das richtige Instrument für...

Das spricht für Messiaens Offenheit und Flexibilität, wenn er die Qualitäten des Instrumentes zu schätzen wusste. Er hat ja auch mit A. Rößler Stücke an der Beckerath in D'dorf vorbereitet. Ist doch prima. Insgesamt hat ihm vermutlich bei der Komposition ein etwas anderes Klangbild vorgeschwebt. Dan...
von Axel
Dienstag 12. Juni 2018, 22:36
Forum: Orgel extern
Thema: Das mit dem Üben
Antworten: 7
Zugriffe: 902

Re: Das mit dem Üben

Nein, durch langsames Üben verlierst du nichts. Eine Ferndiagnose ist da schwierig, man müsste es mal sehen und hören. Letztlich gibt es 2 Möglichkeiten: Die Sachen sind eben doch nicht tief genug im Gehirn verankert. Dann müssten man schauen, ob man nicht früher anfängt zu üben, es liegen lässt und...
von Axel
Dienstag 12. Juni 2018, 22:22
Forum: Orgel intern
Thema: Das richtige Instrument für...
Antworten: 8
Zugriffe: 903

Re: Das richtige Instrument für...

Wo ist da das Problem? Die Frage stellt sich doch ganz oft, welches Instrument einem Komponisten im Idealfall vorgeschwebt hat und damit auch bestens geeignet zur Darstellung seiner Werke ist. Jeder Orgelkomponist ist sich darüber im Klaren, dass es viele unterschiedliche Orgeln gibt und der Interpr...
von Axel
Dienstag 12. Juni 2018, 20:01
Forum: Orgel extern
Thema: Frage Orgel Universität Koblenz
Antworten: 7
Zugriffe: 546

Re: Frage Orgel Universität Koblenz

201-2016 war ich Orgeldozent in Koblenz, daher kenne ich die Orgel ganz gut. Ein Foto des Spieltischs: Koblenz Uni.jpg Die Aufstellung ist aus mehreren Gründen nicht ganz so ideal: Der Raum ist für einen "Saal" eher klein und die Orgel steht mit der Schmalseite zum größten Teil des Raums, der zusätz...
von Axel
Samstag 5. Mai 2018, 10:54
Forum: Orgel intern
Thema: Orgelspielen lernen für Kinder?
Antworten: 7
Zugriffe: 1049

Re: Orgelspielen lernen für Kinder?

Hallo Gaby, welche Informationen brauchst Du denn? Grundsätzlich ist es nicht falsch, sich vor dem Erlernen des Orgelspiels Kenntnisse am Klavier anzueignen. Früher galt das als Standard, kein Orgellehrer hat einen Schüler genommen, der nicht vorher Klavier gespielt hat. Heute sind Orgelschüler so r...
von Axel
Sonntag 18. März 2018, 18:42
Forum: Noten - Bücher - Kompositionen
Thema: Dupre Op. 62, "Entree"
Antworten: 4
Zugriffe: 1140

Re: Dupre Op. 62, "Entree"

Sollten wir dasselbe Video aus Beuron meinen...Ich habe mal schnell durchgeschaut, sagt er da wirklich, es habe ihn an Grenzen gebracht? Ich habe auch den Eindruck, dass er das Stück wirklich gut spielen kann.
von Axel
Sonntag 18. März 2018, 12:22
Forum: Noten - Bücher - Kompositionen
Thema: Dupre Op. 62, "Entree"
Antworten: 4
Zugriffe: 1140

Re: Dupre Op. 62, "Entree"

Ja, das ist tatsächlich schwer zu sagen, da gerade bei nebenamtlichen Organisten die Spannbreite der Fähigkeiten enorm ist. Ich halte das Stück für durchaus handlich und spielbar, geschätzt eine Woche Arbeit bei mäßigem Aufwand. Das lohnt für den guten Effekt schon und ist ja auch liturgisch gut ver...
von Axel
Samstag 17. Dezember 2016, 10:15
Forum: Orgel intern
Thema: "Orgelhauptstadt" Deutschlands
Antworten: 7
Zugriffe: 2770

Re: "Orgelhauptstadt" Deutschlands

Bonn wäre noch ein heißer Tipp: In Schwarzrheindorf eine Stumm, Villich mit einer neobarocken Rieger, Beuel mit der französischen Oberlinger, Limperich mit einer englischen Orgel. Auf der "richtigen Seite" des Rheins: Die Ott in der Kreuzkirche, St. Elisabeth mit einer romantischen Klais, St. Rochus...
von Axel
Sonntag 4. Dezember 2016, 21:12
Forum: Noten - Bücher - Kompositionen
Thema: Der gespiegelte Reger
Antworten: 1
Zugriffe: 1347

Re: Der gespiegelte Reger

Ich habe schon arabische Ausgaben und Gesangbücher gesehen, die "falsch herum" gedruckt waren, so dass man von rechts nach links lesen musste.
von Axel
Montag 29. Februar 2016, 00:03
Forum: Orgel intern
Thema: Crescendo
Antworten: 4
Zugriffe: 2027

Re: Crescendo

Die Walze ist besser zu dosieren, der Tritt schneller bei sfz-Effekten. Solche kann man am ehesten bei Transkriptionen oder amerikanischer Literatur verwenden (z.B. Lemare).

Grüße
Axel
von Axel
Donnerstag 15. Oktober 2015, 12:45
Forum: Noten - Bücher - Kompositionen
Thema: schönerer Orgelsatz gesucht f. "Gottheit tief verborgen"
Antworten: 1
Zugriffe: 2778

Re: schönerer Orgelsatz gesucht f. "Gottheit tief verborgen"

http://orgelbuch.jimdo.com/stammteil-1/ Ob der schöner ist? Immerhin gibt es eine Quintparallele kostenlos dazu. Ernsthaft: Die gregorianischen Gesänge vertragen streng genommen nur eine diatonische Begleitung. Im Gottesdienst leiste ich mir auch die eine oder andere Eskapade, aber hierzu einen quas...
von Axel
Donnerstag 15. Oktober 2015, 10:51
Forum: Orgel intern
Thema: Orgelstimmungen
Antworten: 7
Zugriffe: 4037

Re: Orgelstimmungen

JulianEm hat geschrieben:Hallo,

das hab ich auch gefunden aber das hilft mir ja nicht weiter, den Sinn und die Brauchbarkeit einer solchen Stimmung einschätzen zu können. :D
Da hilft jetzt einfach nur: Ohren auf!

Grüße
Axel
von Axel
Donnerstag 15. Oktober 2015, 10:48
Forum: Orgel intern
Thema: Orgelstimmungen
Antworten: 7
Zugriffe: 4037

Re: Orgelstimmungen

Der Punkt bei jeder historischen Stimmung ist ja, dass der systembedingte "Fehler" nicht gleichmäßig auf alle Tonarten verteilt wird, sondern gebräuchliche Tonarten besser und reiner klingen als in einer gleichstufigen Stimmung, dafür andere dann schlechter werden. Je besser etwas auf der einen Seit...